Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Schnick Schnack Schnuck

Schnick Schnack Schnuck (2015)

Maike Brochhaus' und Sören Störungs knackig-nackige Antwort auf die Generation Porno und den Gender-Diskurs. Eine liebenswert-pornografische Komödie mit echten Sexszenen und Spielfilmelementen - 1970er Jahre Erotikfilm übersetzt ins Hier und Jetzt.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.4 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 7 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Es geht um Felix (Felix Anderson), der eigentlich übers Wochenende mit seinem Kumpel Kai (Elia Légère) zu einem Musikfestival nach Amsterdam möchte und seine Freundin Emmi (Jana Sue Zuckerberg), die eigentlich zu Hause bleiben müsste um Klausuren zu korrigieren. Doch Kai legt sich sowieso ungerne fest und Emmis alte Schulfreundin Magda (Lotta Habmut) taucht plötzlich wieder auf und hat es faustdick hinter den Ohren. So kommt alles anders als geplant und am Ende sind alle nackt!

Bildergalerie zum Film

Schnick Schnack SchnuckSchnick Schnack SchnuckSchnick Schnack SchnuckSchnick Schnack SchnuckSchnick Schnack SchnuckSchnick Schnack Schnuck

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2015
Genre: Erotik, Porno
Länge: 84 Minuten
FSK: 18
Regie: Maike Brochhaus
Verleih: MMM Film

Zusatzinformation

Weltpremiere auf dem PornFilmFestival Berlin 2015. Maike Brochhaus erhielt den Best Director Award.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

10. Pornfilmfest Berlin
News
10. Pornfilmfest Berlin
Vom 21. bis 25. Oktober im Moviemento Kino





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.