VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Sonita

Sonita (2015)

Dokumentarfilm über ein afghanisches Mädchen im Iran, das als Rapperin auf der Bühne stehen und nicht zwangsverheiratet werden will.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die 18-jährige Afghanin Sonita floh vor vielen Jahren mit einem Teil der Familie vor den Taliban in den Iran. In Teheran wohnt sie bei ihrer Schwester und besucht als Flüchtling ein soziales Zentrum, in dem sie auch Unterricht erhält. Sonitas Traum ist, Rapperin zu werden. Sie will ihre Songs professionell aufnehmen lassen, was auch im Iran nicht so einfach ist: Frauen dürfen dort nicht solo vor Publikum singen. Plötzlich verlangt einer ihrer Brüder, dass sie zurück nach Afghanistan gehen soll, um dort an einen Fremden verheiratet zu werden. Sonita ruft ihre Mutter aus Afghanistan zu Hilfe, die auch tatsächlich nach Teheran kommt: Aber sie will Sonita mitnehmen, denn das Geld, das die Familie für die Braut erwartet, braucht der Bruder, um selbst eine Frau kaufen zu können.

Das Filmteam, das gerade einen Dokumentarfilm über Sonita dreht, gibt der Mutter 2000 Dollar, damit sie die Tochter noch sechs Monate in Teheran lässt. Sonita dreht ein Musikvideo zu ihrem Song über Zwangsheirat, das ein Hit im Internet wird und Preise gewinnt. Eine Universität in den USA will Sonita ein Stipendium geben, aber dafür braucht sie Papiere, die sie sich selbst aus Afghanistan holen muss.

Bildergalerie zum Film

SonitaSonitaSonitaSonitaSonita

FilmkritikKritik anzeigen

Spannend wie ein Drama, aber wahr: Während dieser Dokumentarfilm über die junge afghanische Rapperin Sonita in Teheran gedreht wird, will ihre Familie sie plötzlich zwangsverheiraten. Die 18-Jährige soll den Angehörigen Tausende Dollar einbringen. Sonitas Mutter lässt keinen Zweifel daran, dass sich die Tochter der Tradition beugen muss. Wenn sie nicht freiwillig nach Afghanistan zurückkehrt, [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2015
Genre: Dokumentation
Länge: 91 Minuten
Kinostart: 26.05.2016
Regie: Rokhsareh Ghaemmaghami
Verleih: Real Fiction

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.