VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Dibbuk - Eine Hochzeit in Polen
Dibbuk - Eine Hochzeit in Polen
© Drop-Out Cinema eG

Zum Video: Dibbuk - Eine Hochzeit in Polen

Dibbuk - Eine Hochzeit in Polen (2016)

Demon

Eigentlich sollte im Mystery-Drama "Dibbuk" eine schöne Hochzeitsfeier im polnischen Hinterland im Mittelpunkt stehen. Doch dann wird der Bräutigam vom jüdischen Totengeist Dibbuk heimgesucht, der ihn zu beängstigenden Verhaltensweisen verleitet. Die Feier gerät außer Kontrolle.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Piotr (Itay Tiran) fährt nach Polen, um dort seine Freundin Zaneta (Agnieszka Zulewska) zu ehelichen. Die Hochzeit soll in der Abgeschiedenheit und Idylle des polnischen Hinterlands, bei der Familie der Braut, stattfinden. Dort erleben die Braut, der aktuell in London lebende Bräutigam und die Gäste dann auch eine schöne Zeremonie ohne größere Zwischenfälle. Das ändert sich jedoch auf der anschließenden Party. Piotr fängt an, sich immer seltsamer zu verhalten. Glauben die Gäste am Anfang noch, dass lediglich der Alkohol Schuld am skurrilen Verhalten des Bräutigams ist, schwant dem Bruder der Braut bald Böses: Jasny (Tomasz Schuchardt) ist davon überzeugt, dass Piotr von einem jüdischen Geisterwesen, einem Dibbuk, besessen ist. Die restlichen Gäste und die Braut, dürfen von den Vorkommnissen und Piotrs absonderlichen Verhalten auf keinen Fall etwas mitbekommt.

FilmkritikKritik anzeigen

Der Totengeist Dibbuk entstammt der jüdischen Mythologie, nach der er in seine Opfer fährt, Besitz von ihrer Seele ergreift und sie dazu bringt, unerklärliche, bizarre Dinge zu tun. Die Verhaltensweisen, die ein von einem Dibbuk besessener Mensch zeigt, ähneln dabei oft denen einer Schizophrenie. Stimmen, Visionen und Erscheinungen sind keine Seltenheit und oft die Folgen – so die Legende [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Polen, Israel
Jahr: 2016
Genre: Horror
FSK: 12
Kinostart: 28.07.2016
Regie: Marcin Wrona
Darsteller: Itay Tiran als Piotr 'Pyton', Agnieszka Zulewska als Zaneta, Andrzej Grabowski als Father of Zaneta
Verleih: Drop-Out Cinema eG

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.