VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Die Ökonomie der Liebe

Die Ökonomie der Liebe (2016)

L'économie du couple

Kammerspiel über das komplizierte Ende einer Beziehung.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Marie (Bérénice Bejo) und Boris (Cédric Kahn) lassen sich nach 15 Jahren scheiden. Doch es ist eine Trennung mit Hindernissen. Zum einen geht es um das Sorgerecht für die beiden Töchter Jade (Jade Soentjens) und Margaux (Margaux Soentjens), zum anderen um das liebe Geld. Boris will bei einem Verkauf des gemeinsamen Hauses die Hälfte des Erlöses, hat er es doch eigenhändig renoviert und dadurch dessen Wert gesteigert. Marie, die das Haus mit dem Geld ihrer Eltern gekauft hat und stets für Boris eingesprungen ist, wenn dieser seine Hypothekenraten nicht bezahlen konnte, wehrt sich vehement dagegen. Boris' finanzielle Lage erschwert die angespannte Lage. Denn Marie und ihr Mann sind zwar längst emotional, aber noch lange nicht räumlich getrennt. Da Boris sich keine eigene Wohnung leisten kann, ist er vorerst vom Schlaf- ins Arbeitszimmer gezogen.

Bildergalerie zum Film

Die Ökonomie der LiebeDie Ökonomie der LiebeDie Ökonomie der LiebeDie Ökonomie der LiebeDie Ökonomie der Liebe - Regisseur Joachim LafosseDie Ökonomie der Liebe

FilmkritikKritik anzeigen

Der Titel verrät es bereits: Wenn die Gefühle in einer Beziehung erlöschen, erhalten die Liebenden die Quittung. Ausgaben, die sich Marie (Bérénice Bejo) und Boris (Cédric Kahn) bislang wie selbstverständlich geteilt haben, rechnen sie nun ebenso selbstverständlich penibel gegeneinander auf. Zum finanziellen Streitpunkt gerät das gemeinsame Haus, zum emotionalen die Zeit mit den Kindern. Beides [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich, Belgien
Jahr: 2016
Genre: Drama
Länge: 100 Minuten
Kinostart: 03.11.2016
Regie: Joachim Lafosse
Darsteller: Bérénice Bejo als Marie Barrault, Cédric Kahn als Boris Marker, Marthe Keller als Christine, dite Babou
Verleih: Camino

ZusatzinformationAlles anzeigen

Lafosse‘ Film ist höchst aktuell: Im letzten Jahr wurden allein in Deutschland über 154.000 Ehen geschieden, europaweit waren es im Jahr 2011 über 900.000. Lafosse greift dieses unbequeme und [...mehr] doch allgegenwärtige Thema Scheidung / Scheidungskinder – in diesem Fall sind es sogar Zwillinge – im Film leidenschaftlich auf.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.