VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Dügün - Hochzeit auf Türkisch
Dügün - Hochzeit auf Türkisch
© Real Fiction

Zum Video: Dügün - Hochzeit auf Türkisch

Dügün - Hochzeit auf Türkisch (2016)

Die Dokumentation "Dügün" erzählt vom Leben und vor allem Lieben türkischer Einwanderer-Nachkommen im Duisburger Stadtteil Marxloh. Denn in erster Linie auf die Bedeutung der Hochzeit innerhalb der türkischen Community, geht der Film ein.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Duisburg-Marxloh – noch heute ist der Stadtteil deutlich von der Stahlindustrie und vom Gewerbe geprägt, zumindest was die flächenmäßige Ausdehnung anbelangt: fast 50 Prozent der Fläche entfällt auf diesen Zweig, nur neun Prozent besteht aus Wohnsiedlungen. Zudem machte der Stadtteil, in dem der Anteil von Personen mit Migrationshintergrund besonders hoch ist, im letzten Jahr Schlagzeugen, da die Polizei aufgrund der Großfamilien-Clans vor rechtsfreien Räumen und "No-Go-Areas" warnte. All dies kommt in "Dügün", wenn überhaupt, nur am Rande vor, da sich der Film für einen Aspekt interessiert, der bis heute noch nicht Gegenstand einer Kino-Dokumentation war: die hohe Anzahl an Brautgeschäften in dem Stadtteil und die damit zusammenhängende Bedeutung der Hochzeit für die dort lebende türkische Gemeinde. Der Film taucht tief ein in das Leben der Community und macht klar, wie die Menschen in dieser denken, fühlen – und eben auch lieben. Das alltägliche Leben der Türken in Marxloh wird damit zudem ins Zentrum gerückt.

Bildergalerie zum Film

Dügün - Hochzeit auf Türkisch

FilmkritikKritik anzeigen

"Dügün" ist ein Gemeinschaftsprojekt der türkisch-kurdischen Filmemacherin Ayse Kalmaz und von Marcel Kolvenbach, Autor und Dokufilmer. Gemeinsam tauchten sie tief ein in eine Welt, die sich in den letzten Jahren quasi als eigener, einträglicher Wirtschaftszweig etabliert hat: das Geschäft mit den Hochzeiten und den Liebenden, jene Branche also, in der unzählige türkische Geschäftsleute alles für [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2016
Genre: Dokumentation
Länge: 88 Minuten
Kinostart: 08.09.2016
Regie: Ayse Kalmaz, Marcel Kolvenbach
Verleih: Real Fiction

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.