oder

Small Town Killers (2016)

Dræberne fra Nibe

Dänische Komödie über zwei Ehemänner, die einen russischen Auftragskiller auf ihre Frauen ansetzen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Edward (Ulrich Thomsen) und Ib (Nicolas Bro) reden nur über Sex, selbst bei der Arbeit. Deshalb kommen die Handwerker in der dänischen Provinz mit ihren vielen Aufträgen kaum noch voran. Ihre beiden Ehefrauen Ingrid (Lene Marie Christensen) und Gritt (Mia Lyhne) verweigern ihnen seit geraumer Zeit den Beischlaf. Sie können das plumpe, lüsterne Gerede ihrer Männer nicht mehr hören und gehen lieber zum Salsatanz, um mit Lehrer Malte den sexy Hüftschwung zu üben. Edward und Ib wollen die Scheidung einreichen, aber ihr Anwalt klärt sie darüber auf, dass dieser Schritt sie praktisch in den Ruin treiben würde. Noch dazu haben Ingrid und Gritt längst herausgefunden, wo die beiden ihr Schwarzgeld horten.

Also recherchiert Edward in betrunkenem Zustand nach einem russischen Auftragskiller und merkt am nächsten Tag zu seinem Entsetzen, dass er den Vertrag nicht mehr stornieren kann. Igor (Marcin Dorocinski) ist bereits unterwegs zu ihnen. Edward und Ib nehmen den Mann am Flughafen in Empfang, der zu betrunken ist, um gleich wieder zurückzufliegen. Schon im Taxi geschieht der erste Mord.

Bildergalerie zum Film

Small Town KillersSmall Town KillersSmall Town KillersSmall Town KillersSmall Town KillersSmall Town Killers


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Die dänische Komödie von Regisseur Ole Bornedal ("Nachtwache") erweist sich als eine kleine Perle des schwarzen Humors. Mit herrlich frecher Unkorrektheit werden aus bösen Gedanken Taten, lassen zwei frustrierte Ehemänner einen Geist aus der Flasche, der nicht wieder zurückwill. Und so kommen in einem beschaulichen kleinen Ort in der dänischen Provinz auf einmal Menschen ums Leben, auf die der von den beiden angeheuerte Auftragskiller gar nicht angesetzt war. Die sarkastischen Dialoge und der makabre Einfallsreichtum des Films sorgen für vergnügliche Unterhaltung, auch wenn die Geschichte im Verlauf versöhnlichere Töne anschlägt.

Schon wenn sich die beiden Ehepaare anfangs angiften, nimmt die Komödie kein Blatt vor den Mund. Edward und Ingrid, Ib und Gritt schenken sich nichts. Aber da die Geschichte überwiegend aus der Perspektive der beiden leidgeprüften Männer erzählt wird, sind es hier wieder einmal in erster Linie die Frauen, die Haare auf den Zähnen haben. Man empfindet für Edward und Ib schon regelrecht Mitleid, obwohl sie auch nicht gerade tugendhafte Charaktere darstellen. Und dann zieht die Spannung mit der Ankunft des betrunkenen Auftragskillers noch einmal kräftig an. Igor versteht sich als eine Art Menschenfreund, der unglücklichen Zeitgenossen ins Jenseits verhilft. Seine Ansichten heben die vergleichsweise noch zivilisierte Welt von Edward und Ib praktisch aus den Fugen. Aber Ingrid und Gritt denken nicht daran, sich einfach so umbringen zu lassen. Sie kontern mit der aus England eingeflogenen Miss Nippleworthy (Gwen Taylor), einer Spezialistin für langsame, qualvolle Tode.

Besonders erheiternd sind immer wieder die moralisch unkorrekten Dialoge, die in dieser nur scheinbar ruhigen Provinz eine böse Hackordnung offenbaren. Der Dorfpolizist piesackt Edward und Ib. Edward kann es wiederum nicht lassen, den spastisch gelähmten Kellner mit Grimassen zu verspotten. In einigen kleineren Szenen schwingt sich der schwarze oder makabre Humor in ungeahnte Höhen auf. Ein solches ungeniertes Glanzlicht stellt der verbale Schlagabtausch dar, den sich der russische Auftragskiller mit einem radikalislamischen Taxifahrer liefert.

Aber auch die Szene, in der Ib seine weibliche Seite entdeckt und freilässt, ist in ihrer Überdrehtheit köstlich amüsant. Ulrich Thomsen und Nicolas Bro erweisen sich als solides komödiantisches Gespann und Bro legt sogar trotz fülliger Statur eine flotte Sohle aufs Parkett. Ein wenig schade ist es schon, dass Regisseur Bornedal den bissigen Humor nicht konsequent bis zum Schluss von abmildernden Tönen freihält.

Fazit: Die dänische Komödie von Regisseur Ole Bornedal zeigt den Schauspieler Ulrich Thomsen in der Rolle eines sexuell frustrierten Ehemanns, der mit seinem besten Freund und Leidensgenossen einen voreilig bestellten Auftragsmörder von seinen Absichten abbringen muss. Die bissig sarkastischen Dialoge und der schwarzhumorige Ideenreichtum sorgen für ein erfrischend makabres Filmvergnügen.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Small Town Killers

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Dänemark
Jahr: 2016
Genre: Thriller
Länge: 85 Minuten
Kinostart: 06.07.2017
Regie: Ole Bornedal
Darsteller: Nicolas Bro als Ib, Ulrich Thomsen als Edward, Mia Lyhne als Gritt
Verleih: DCM GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.