VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Ein Kuss

Ein Kuss (2016)

Un bacio

Tragikomödie: Drei junge Outsider freunden sich an, um sich gegen das Mobbing an ihrer Schule zu behaupten.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der 16-jährige Lorenzo (Rimau Ritzberger Grillo) kommt von einem Pflegeheim in Turin in die Provinz, als er von einem aufgeschlossen-freundlichen Paar (Susy Laude und Thomas Trabacchi) adoptiert wird. Mit seinem farbenfreudigen Outfit und seinem selbstsicheren Auftreten eckt der offen schwule Teenager rasch in seinem schulischen Umfeld an; in seiner Banknachbarin Blu (Valentina Romani) findet Lorenzo jedoch auch schnell eine gute Freundin. Blu ist ebenfalls eine Außenseiterin: Sie hat einen schlechten Ruf, seit bekannt wurde, dass sie gleichzeitig mit vier älteren Jungs Sex hatte. Das Duo erweitert sich zum Trio, als Lorenzo und Blu den introvertierten Basketballspieler Antonio (Leonardo Pazzagli) in ihre Unternehmungen einschließen. Gemeinsam wehren sie sich gegen das Mobbing, dem sie sich täglich ausgesetzt sehen. Darüber hinaus haben die einzelnen Mitglieder der Dreierclique allerdings auch mit individuellen Problemen zu kämpfen: Blu muss Erkenntnisse über ihre Mutter (Simonetta Solder) sowie über den Partyabend, der sie zur Persona non grata werden ließ, machen, Antonio leidet unter dem Unfalltod seines älteren Bruders – und Lorenzo hat sich in Antonio verliebt.

Bildergalerie zum Film

Ein KussEin KussEin KussEin KussEin KussEin Kuss

FilmkritikKritik anzeigen

Als Co-Autor diverser Filme befasste sich der Italiener Ivan Cotroneo bereits einige Male mit großen Gefühlen: So ließ er etwa Tilda Swinton im Melodram "Ich bin die Liebe" (2009) durch ein emotionales Chaos taumeln, während es in der romantischen Tragikomödie "Männer al dente" (2010) um Coming-outs sowie um amouröse Wirrnisse ging und in "Für immer eins" (2015) die Liebesbeziehung zwischen zwei [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Italien
Jahr: 2016
Genre: Komödie
Kinostart: 12.01.2017
Regie: Ivan Cotroneo
Darsteller: Rimau Ritzberger Grillo als Lorenzo, Valentina Romani als Blu, Leonardo Pazzagli als Antonio
Verleih: Pro Fun Media

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.