Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Die Farbe der Sehnsucht

Die Farbe der Sehnsucht (2016)

In seiner Dokumentation versucht Thomas Riedelsheimer der Suche nach einem erfüllten Leben nachzugehen. Dafür reist er nach Portugal, Deutschland, Katar und Mexiko.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


"Die Farbe der Sehnsucht" beginnt mit einem Schmetterling, den sich Layla tätowieren lassen möchte. Sie spricht nicht nur über diesen Wunsch, sondern auch von anderen kleinen und großen Träumen, die wohl nie für sie in Erfüllung gehen würden. Layla lebt als muslimische Frau in Doha, Katar – eine surreale Stadt zwischen Wüste und Meer, die Reichtum ausdünstet und die Glücksfantasien ihrer Bewohner in Shopping Malls manifestiert.

Städte und Landschaften tragen die Sehnsüchte ihrer Bewohner in sich. Diesen rastlosen Kampf um ein erfülltes Menschsein, bei dem wir uns nicht selten selbst im Weg stehen. Wir sehnen uns nach Liebe, Anerkennung, Freiheit, Heimat – aber kaum sind wir irgendwo angekommen, sehnen wir uns zurück oder noch weiter weg. Die Sehnsucht treibt uns durchs Leben.

Die Reise ist ein lose gesponnener Faden, der durch fünf Länder führt und acht Geschichten aneinander reiht: Über Heimat und die Kraft eines Tanzes aus den Kapverden in einem "Problemviertel" in Lissabon, Portugal; über Obdachlose und eine Dichterin, die ihnen eine Stimme gibt in Osaka, Japan; über einen Taucher in Mexiko, der das Meer, seine Bewohner und die Einheit mit der Schöpfung liebt; über einen jungen Musiker aus München, der am Zustand der Welt schier verzweifelt.

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: wertvollWas macht den Menschen aus, was macht ihn glücklich oder unglücklich, welche Farbe haben Freude und Trauer? Wie geht der Mensch mit inneren und äußeren Grenzen um, die seine Freiheit limitieren? Warum scheidet er freiwillig aus dem Leben? Diesen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2016
Genre: Dokumentation
Länge: 92 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 01.06.2017
Regie: Thomas Riedelsheimer
Verleih: Piffl Medien

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.