VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Schnell wie der Wind

Schnell wie der Wind - Giulias großes Rennen (2017)

Veloce come il vento

Rennsport-Drama über die komplizierte Beziehung zwischen einer jungen Rennfahrerin und ihrem drogensüchtigen, abgehalfterten Bruder.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Giulia De Martino (Matilda De Angelis) ist eine fähige Rennfahrerin, die bereits als Jugendliche ihre erste GT-Meisterschaft fuhr. Eines Tages jedoch steht jemand vor der Tür, mit dem sie am allerwenigsten gerechnet hat: ihr Bruder Loris (Stefano Accorsi), ein ungepflegter, dauerbekiffter Eigenbrötler, der schon immer für Ärger gesorgt hat – und ohne sinnvolle Aufgabe in den Tag hinein lebt. Doch die gewiefte Giulia hat eine Idee: sie lässt Loris bei sich wohnen, wenn er ihr im Gegenzug Tipps und Tricks fürs Rennfahren beibringt. Denn Loris war einst selbst ein äußerst talentierter Fahrer, bis er auf die schiefe Bahn geriet. Giulia hat professionelle Hilfe von außen auch dringend nötig, denn die Meisterschaft geht ihrem Ende entgegen und ausgerechnet jetzt steckt sie in einem Formtief.

Bildergalerie zum Film

Schnell wie der Wind - Giulias großes RennenSchnell wie der Wind - Giulias großes RennenSchnell wie der Wind - Giulias großes RennenSchnell wie der Wind - Giulias großes RennenSchnell wie der Wind - Giulias großes RennenSchnell wie der Wind - Giulias großes Rennen

FilmkritikKritik anzeigen

"Schnell wie der Wind" ist eine Mischung aus Sportfilm und (Familien-)Drama und stammt vom Italiener Matteo Rovere. Für den aus Rom stammenden Regisseur ist es der erste Langfilm seit sechs Jahren. Sein letztes Werk war die Tragikomödie "Drifters" (2011). Für fast alle seine Kurz-, Dokumentar- und Spielfilme, verfasst der 35-jährige seine Drehbücher selbst. Für "Schnell wie der Wind" ließ sich [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Italien
Jahr: 2017
Genre: Drama
Länge: 119 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 08.06.2017
Regie: Matteo Rovere
Darsteller: Stefano Accorsi als Loris De Martino, Matilda De Angelis als Giulia De Martino, Lorenzo Gioielli als Ettore Minotti
Verleih: missingFilms

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.