VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Die Misandristinnen

Die Misandristinnen (2016)

The Misandrists

Radikaler Feminismus: Der kanadische Undergroundfilmer Bruce LaBruce schwankt in seinem jüngsten Streich zwischen politischem Kino und peinlicher Farce.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.7 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Isolde (Kita Updike) ist neu bei der Female Liberation Army (FLA), die sich 1999 auf einem abgeschiedenen Landgut irgendwo in Deutschland auf den Umsturz des Patriarchats und eine neue weibliche Weltordnung vorbereitet. Nach außen ist die kleine Terrorzelle als von Nonnen geleitetes Internat für schwer erziehbare Mädchen getarnt. Dort werden Isolde und sieben weitere junge Frauen unter den strengen Augen der "Großen Mutter" (Susanne Sachße) tagsüber in Feminismus unterrichtet. Nachts gehen sie der freien Liebe nach.

Mit einem von den Schülerinnen Ursula (Serenity Rosa) und Antje (Sam Dye) gedrehten feministischen Porno soll die Revolution beginnen. Das Vorhaben gerät in Gefahr, als Isolde den verletzten linksradikalen Soldaten Volker (Til Schindler) im Keller des Internats versteckt. Unvermittelt steht ein Polizist (Dominik Hermanns) vor der Tür. Und Isolde hat ein weiteres Geheimnis, das die Welt der eingeschworenen Truppe ins Wanken bringen könnte.

Bildergalerie zum Film

The MisandristsThe MisandristsThe MisandristsThe MisandristsThe MisandristsThe Misandrists

FilmkritikKritik anzeigen

Der 1964 in Kanada geborene Regisseur, Fotograf und Autor Bruce LaBruce ist einer der wichtigsten Vertreter des (New) Queer Cinema. Seine filmischen Arbeiten, die regelmäßig bei der Berlinale laufen, fordern ihr Publikum durch ihre Mischung aus preiswertem Independent-Look und expliziter Pornoästhetik heraus. Das brachte ihm wahlweise die Beinamen "Post-Pornograf" und "Politpornograf" ein. "Die [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2016
Genre: Drama
Länge: 91 Minuten
Kinostart: 02.11.2017
Regie: Bruce La Bruce
Darsteller: Til Schindler, Susanne Sachse, Kembra Pfahler
Verleih: Salzgeber & Co

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.