Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: FtWTF: Female to what the fuck

FtWTF: Female to what the fuck (2015)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Vor der Transition ist nach der Transition - FtWTF beginnt dort, wo andere Dokumentarfilme die sich mit Trans*biografien beschäftigen oft enden. Der Film untersucht die Gratwanderungen und Bruchlinien an denen Geschlecht vor, während, nach oder abseits dessen was in der öffentlichen Wahrnehmung gemeinhin als der Weg der "Geschlechtsangleichung" gesehen wird, entsteht.
Denn die körperliche Angleichung an die gelebte Geschlechtsidentität mittels Hormonen oder Operationen, ist nur ein Teil der Erforschung der eigenen Identität – und nicht alle trans* Personen gehen diesen Weg überhaupt. Der Versuch des Lebens jenseits binärer Geschlechtergrenzen, das Infragestellen heteronormativer Lebensmodelle, die Suche nach einer lebbaren Männlichkeit, die man mit der eigenen trans*- Geschichte vereinbaren kann und die Reibungsflächen in einer queer-feministischen Community - das alles sind Themen von FtWTF . Aber auch das Überwinden von Trauer, das Beenden von Lebensabschnitten und das immer wieder neue Anfangen, denn ein endgültiges Ankommen gibt es nie.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich
Jahr: 2015
Genre: Dokumentation
Länge: 92 Minuten
Regie: Katharina Lampert, Cordula Thym

ZusatzinformationAlles anzeigen

Als Transgender bezeichnen sich Personen, die sich nicht - oder nicht nur - mit dem Geschlecht identifizieren, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde. Die Geschlechtsidentität ist dabei manchmal [...mehr] auch weder weiblich, noch männlich, sondern beispielweise dazwischen. Geschlecht wird dabei nicht als System mit nur 2 Kategorien (männlich und weiblich) gesehen, sondern als unendliches Spektrum.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.