VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Die Guten Feinde

Die Guten Feinde (2017)

Dokumentarfilm über Günther Weisenborn und andere Mitglieder der Widerstandsgruppe Rote Kapelle im Dritten ReichKritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Schriftsteller Günther Weisenborn schloss sich während der Nazizeit einer Widerstandsgruppe an, die später von der Gestapo den Namen Rote Kapelle erhielt. Gemeinsam mit Mitstreitern wie dem Initiator Harro Schulze-Boysen, Helmut Roloff, Mildred und Arvid Harnack, seiner Frau Joy und vielen anderen opponierte er im Untergrund auf vielfältige Weise gegen das Hitlerregime. Vor allem leistete die Gruppe humanitäre Hilfe für Verfolgte und Flüchtlinge, aber sie suchte auch den Kontakt zu den Alliierten und zur Sowjetunion. Sie sammelte Beweismaterial über die Gräueltaten der SS und der Wehrmacht im Osten und brachte Flugblätter in Umlauf, um die Bevölkerung aufzuklären.

1942 wurde die Gruppe enttarnt. Günther Weisenborn kam wie viele andere in Haft, entging aber der Hinrichtung in Plötzensee, der 59 Mitglieder der Roten Kapelle zum Opfer fielen. Nach dem Krieg bemühte sich Weisenborn zusammen mit Adolf Grimme vergeblich, die hingerichteten Freunde zu rehabilitieren. In der Bundesrepublik galten die Widerstandskämpfer noch etliche Jahrzehnte als Spione für die Sowjetunion und als Vaterlandsverräter. Als Weisenborn 1969 starb, sollte es noch 40 Jahre dauern, bis der Deutsche Bundestag die Urteile des Nazi-Richters Manfred Roeder offiziell aufhob.

Bildergalerie zum Film

Die Guten FeindeDie Guten Feinde

FilmkritikKritik anzeigen

Der Filmemacher Christian Weisenborn erzählt in diesem Dokumentarfilm über seinen Vater, den Schriftsteller Günther Weisenborn, und einige seiner Mitstreiter, die während der Hitlerzeit in der Widerstandsgruppe Rote Kapelle aktiv waren. Sein Porträt dieser überzeugten Nazigegner holt eine Würdigung nach, die in der Bundesrepublik viele Jahrzehnte nach dem Krieg versäumt wurde. So geriet die Rote [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2017
Genre: Dokumentation
Länge: 90 Minuten
Kinostart: 27.07.2017
Regie: Christian Weisenborn
Verleih: Salzgeber & Co

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.