VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Professor Marston & the Wonder Women
Professor Marston & the Wonder Women
© Sony Pictures

Zum Video: Professor Marston & the Wonder Women

Professor Marston & the Wonder Women (2017)

Biopic: Der Psychologe William Moulton Marston wird durch seine Ehefrau sowie durch eine Studentin zur Erschaffung der Comicfigur Wonder Woman inspiriert.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Im Jahre 1928 unterrichtet der Psychologe William Moulton Marston (Luke Evans) am Radcliffe-Frauencollege in Cambridge und stellt seinen Studentinnen dort die von ihm entwickelte DISC-Theorie vor – einen Persönlichkeitstest mit den vier Grundtypen Dominanz, Initiative, Stetigkeit und Gewissenhaftigkeit. Seiner Gattin Elizabeth (Rebecca Hall) wird durch die patriarchalischen Strukturen des Universitätsbetriebs ein akademischer Aufstieg unmöglich gemacht; gemeinsam arbeitet das Ehepaar an der Konstruktion eines Lügendetektors. Als die Studentin Olive Byrne (Bella Heathcote) zur Assistentin der Marstons wird, kommen zwischen dem Trio Gefühle auf, die sich alle Beteiligten zunächst nicht eingestehen wollen. Schließlich verlässt Olive jedoch ihren Verlobten Brant (Chris Conroy), um mit William und Elizabeth eine polyamoröse Beziehung zu beginnen. Als das Ehepaar entlassen und Olive schwanger wird, bauen sich die drei ein gemeinsames Leben auf, in dem auch BDSM eine Rolle spielt. Die von William und Elizabeth erfundene Comicfigur Wonder Woman gerät indes in die Kritik, da das in den Zeichnungen Dargestellte und Geschilderte von vielen als pervers erachtet wird.

Bildergalerie zum Film

Professor Marston & the Wonder WomenProfessor Marston & the Wonder WomenProfessor Marston & the Wonder WomenProfessor Marston & the Wonder WomenProfessor Marston & the Wonder WomenProfessor Marston & the Wonder Women

FilmkritikKritik anzeigen

In "Professor Marston and the Wonder Women" gibt die Filmemacherin Angela Robinson Einblick in das Berufs- und Privatleben von William Moulton Marston (1893-1947). Der US-Psychologe führte eine polyamoröse Beziehung mit seiner Gattin Elizabeth und der gemeinsamen wissenschaftlichen Assistentin Olive Byrne. Nach dem Vorbild der beiden Frauen schuf er mit Elizabeths Unterstützung die Superheldin [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2017
Genre: Biopic
Kinostart: 02.11.2017
Regie: Angela Robinson
Darsteller: Luke Evans als William Moulton Marston, Rebecca Hall als Elizabeth Marston, Bella Heathcote als Olive Byrne
Verleih: Sony Pictures

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Happy Death Day
News
US-Filmstarts: Murmeltier goes Horror
"Happy Death Day" könnte "Blade Runner 2049" entthronen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.