VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Manifesto
Manifesto
© DCM GmbH / Julian Rosefeldt und VG Bild-Kunst

Zum Video: Manifesto

Manifesto (2017)

In zwölf miteinander in Beziehung stehenden Einzelfilmen, trägt Hollywoodstar Cate Blanchett unterschiedliche Manifeste vor – in 13 verschiedenen Rollen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Cate Blanchett trägt in verschiedenen Rollen Manifeste, also öffentliche Absichtserklärungen, unterschiedlichster Art vor: mal trägt ein Obdachloser das Kommunistische Manifest von Marx und Engels per Megafon vor, mal deklamiert eine Witwe das Dadaistische Manifest von Richard Huelsenbeck auf einer Beerdigung. In einem anderen Kurzfilm steht das Manifest der von George Maciunas begründeten Fluxus-Kunstrichtung im Zentrum. Die Aussage: nicht auf das Kunstwerk kommt es an sondern auf die dahinter stehende schöpferische Idee. Und dann spielt Blanchett eine gut bürgerliche Ehefrau und Mutter, die ein flammendes Plädoyer auf die Pop-Art hält. Für den deutschen Film- und Videokünstler Julian Rosefeldt schlüpfte sie im Rahmen der Installation "Manifesto” in all diese mannigfaltigen Figuren.

Bildergalerie zum Film

ManifestoManifesto - Cate Blanchett als Trauerrednerin - DadaismusManifesto - Cate Blanchett als Lehrerin - FilmManifesto - Cate Blanchett als Obdachlose - SituationismusManifesto - Cate Blanchett als Puppenspielerin -...ismusManifesto - Cate Blanchett als tätowierte Punkerin -...ismus


FilmkritikKritik anzeigen

Julian Rosenfeldts aufwendige und künstlerische Film- und Videoprojekte sind nur selten in Kinos zu sehen. In aller Regel finden sie ihren Weg in Museen und Kunstausstellungen. So war es auch bei der jüngsten Arbeit des 52-jährigen Müncheners. Die Videoinstallation "Manifesto", die aus 13 je zehn Minuten und 30 Sekunden langen Kurzfilmen besteht, wurde in einigen deutschen Kunsthäusern und [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2017
Genre: Drama
Länge: 95 Minuten
Kinostart: 23.11.2017
Regie: Julian Rosefeldt
Darsteller: Cate Blanchett, Erika Bauer, Ruby Bustamante
Verleih: DCM GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.