VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Koxa

Koxa (2017)

In seinem Regiedebüt entführt Ekrem Engizek seine Zuschauer in den stupiden Alltag einer Clique Kleinkrimineller.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Drogendealer Cenk (Tito Uysal) zieht im Großraum Stuttgart seine Kreise. An den Ausläufern der Landeshauptstadt versorgt er seine Kumpels Mio (Hivzo Lekovic), Apo (Bulut Akkaya) und Memo (Burak Doruk) mit neuem Stoff, den diese aus Memos Wohnung heraus, auf der Straße oder an Kleindealer weiterverkaufen. Eine Ladung Kokain aus Kolumbien soll den schnellen Euro bringen. Doch die vier Freunde konsumieren mehr von ihrer Ware, als sie davon verkaufen. Weil Cenk zudem zu viel Geld in Glückspielautomaten steckt, gerät er zusehends unter Druck.

Bildergalerie zum Film

Koxa

FilmkritikKritik anzeigen

Ekrem Engizek hat sich für sein Regiedebüt zwei Produzenten mit Erfahrung im Bereich günstig hergestellter Genrefilme ins Boot geholt. Timo Joh. Mayer und Benjamin Eicher, die ihr Geld mittlerweile mit 3D-Naturdokumentationen verdienen, sind die Köpfe hinter dem trashigen Amateurstreifen "Dei Mudder sei Gesicht" (1997) und dessen Fortsetzungen. In Süddeutschland haben die überdrehten Parodien [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2017
Genre: Drama
Länge: 90 Minuten
Kinostart: 09.11.2017
Regie: Ekrem Engizek
Darsteller: Burak Doruk, Hivzo Lekovic, Tito Uysal
Verleih: Alpha Centauri Studios

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.