oder
Zum Video: Max und Helene

Max und Helene (2015)

Max e Hélène

Mitreißendes Schicksals-Drama vor dem Hintergrund des Zweiten WeltkriegesUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 26 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Venedig, 1944: Der jüdische Student Max wird von den Nazis gefangen genommen. Hélène, seine französische Verlobte, gibt vor ebenfalls Jüdin zu sein, damit sie gemeinsam nach Polen deportiert werden. Noch im Zug heiraten sie und es gelingt ihnen die Flucht. Schneller als erwartet, werden sie jedoch entdeckt und getrennt. Nachdem Max ein Exekutionskommando überlebt, schließt er sich der Widerstandsbewegung an. Hélène bleibt gefangen zurück im Konzentrationslager und wird zum Opfer des sadistischen Deutschen Offiziers Köller. Max überlebt den Krieg und findet erst 1960 heraus, dass Köller an Hélènes Tod schuldig ist. Fanatisch versucht Max ihn aufzuspüren um sich an ihm zu rächen. Während seiner Suche trifft er auf Simon Wiesenthal, den bekannten Nazi-Jäger, welcher ebenfalls hinter Köller her ist. Wiesenthal hält noch eine schockierende Nachricht für Max bereit…

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Italien
Jahr: 2015
Genre: Drama, Historie
FSK: 12
Regie: Giacomo Battiato
Darsteller: Alessandro Averone als Max Sereni, Carolina Crescentini als Hélène Blondel, Ennio Fantastichini als Simon Wiesenthal
Verleih: SchröderMedia Handels GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.