VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Of Fathers and Sons - Die Kinder des Kalifats

Of Fathers and Sons - Die Kinder des Kalifats (2018)

Of Fathers and Sons

Geschlossene Gesellschaft: mehrfach preisgekrönter und oscarnominierter Dokumentarfilm über eine radikal-islamistische Familie in Nordsyrien.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Abu Osama, ein hochrangiger Führer der al-Nusra-Front, lebt mit mehreren Frauen und seinen zwölf Kindern, davon acht Söhne, im Gouvernement Idlib in Syriens Nordwesten. Er träumt von der Errichtung eines Kalifats. Seine beiden ältesten Söhne, den 13-jährigen Osama und den zwölfjährigen Ayman, hat er nach berühmten al-Qaida-Führern, Osama bin Laden und dessen Stellvertreter Aiman az-Zawahiri, benannt. Statt einer regulären Schule besuchen seine Söhne den Scharia-Unterricht, später ein Militärcamp, das sie auf den Kampfeinsatz vorbereiten soll. Abu Osama selbst betätigt sich als Minenräumer und baut aus den entschärften Exemplaren neue Bomben, die er gegen seine Feinde einsetzt oder verkauft.

Regisseur Talal Derki hat Abu Osama und dessen Familie zwei Jahre lang begleitet. Sein Dokumentarfilm war nur möglich, weil er sich als Filmemacher und Kriegsfotograf ausgab, der mit den Zielen der salafistischen Gotteskrieger sympathisiert.

Bildergalerie zum Film

Kinder des KalifatsKinder des Kalifats - Militärische Ausbildung statt...OFASKinder des Kalifats - Drill im MilitärcampKinder des Kalifats - Junge Rekruten für den...OFASKinder des Kalifats - Ayman und Osama nehmen...OFASKinder des Kalifats - al-Nusra-Rebellenführer Abu...OFAS


FilmkritikKritik anzeigen

Talal Derki lebt seit 2014 in Berlin. Seine syrische Heimat lässt den Filmemacher nicht los. Nach "The Return to Homs" (2013), der zwei junge Aktivisten bei ihren erst friedlichen, später bewaffneten Protesten begleitete, begibt sich Derki noch tiefer ins Thema Radikalisierung. "Of Fathers and Sons" zeigt eindrücklich, dass Gewalt nichts als neue Gewalt erzeugt und wie Väter diese Gewalt ihren [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Syrische arabische Republik, Libanon
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation
Länge: 99 Minuten
Kinostart: 21.03.2019
Regie: Talal Derki
Verleih: Piffl Medien

Awards - Oscar 2019Weitere Infos

  • Bester Dokumentarfilm

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.