oder

Bauhaus 100 (2018)

Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus

Dokumentarfilm über die 1919 gegründete Kunstschule Bauhaus und ihren Einfluss auf die Architektur und Städteplanung bis in die Gegenwart hinein.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 1.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


2019 feiert das von Walter Gropius gegründete Bauhaus 100-jähriges Jubiläum. Die Weimarer Kunstschule führte Handwerk und Kunst zusammen und galt bald als richtungsweisend in den Disziplinen Architektur, Malerei, darstellende Kunst und Design. Zu den ersten Lehrern zählten so bekannte Künstler wie Oskar Schlemmer, Paul Klee und Wassily Kandinsky. 1925 zog das Bauhaus nach Dessau. Der Schwerpunkt lag auf der modernen Architektur. Die Prinzipien der seriellen, industriellen Fertigung und des Bauens für das Volk bestimmten die Entwürfe.

Anfang der 1930er musste das Bauhaus unter dem Druck der Nationalsozialisten schließen. Viele seiner Lehrer emigrierten in die USA und unterrichteten dort weiter. Die Ideen und Impulse des Bauhaus prägen die Architektur und den Städtebau bis heute – von den in Ungnade gefallenen Hochhaussiedlungen der 1960er Jahre bis zu jüngsten Wohn- und Verkehrskonzepten, die sich an den Bedürfnissen der Menschen in südamerikanischen Favelas orientieren.

Bildergalerie zum Film

Bauhaus 100 - Architekt und Stadtplaner Stephen...imar.Bauhaus 100 - Die für das Bauhaus charakteristische...rück.Bauhaus 100 - Auf der Suche nach der perfekten...sau).Bauhaus 100 - Alfredo Brillembourg (l.) und Hubert...anks.Bauhaus 100 - Prototyp eines neuen Wohnens: Le...lles.Bauhaus 100 -  Rap bringt uns den Raum zurück....nung.


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse3 / 5

Der Dokumentarfilm von Niels Bobrinker und Thomas Tielsch kehrt zurück zur kurzen Blütezeit des legendären Bauhaus in Dessau und fragt zugleich nach dessen Auswirkungen auf die moderne Architektur. So entsteht aus Anlass des 100. Jahrestags der Gründung dieser avantgardistischen Kunstschule, der 2019 bevorsteht, eine spannende Würdigung ihrer zentralen Ideen und ihrer Strahlkraft.

Um die Geschichte des Bauhaus zu erzählen, greifen die Filmemacher nicht nur auf Archivmaterial zurück. Sie lassen vielmehr auch Architekten und andere Künstler der heutigen Zeit erklären und vorführen, wie am Bauhaus gelehrt und experimentiert wurde. So bekommt man beispielsweise von einem Choreografen vorgeführt, wie menschliche Bewegungen geometrische Formen in den Raum zeichnen. Animierte Skizzen unterstützen solche Demonstrationen der für das Bauhaus typischen Verzahnung verschiedener Künste. Sehr anschaulich ist auch die Vorführung des Designs flexibel erweiterbarer Wohnhäuser, das die Studenten mit Holzklötzen zum Übereinanderstapeln und kreativen Kombinieren üben konnten.

Das Bauhaus wird auch als Pate für die Hochhausarchitektur der modernen Großstädte gesehen, für ihre Nüchternheit und Effizienz. Erschwingliche Wohnungen für die Massen zu bauen, war auch die Idee, die zur Entstehung der Berliner Gropiusstadt und anderer Trabantenstädte führte, einer aus heutiger Sicht nicht mehr erstrebenswerten Ansammlung riesiger, anonymer Blocks. Aber der soziale Gedanke einer Architektur, die die Lebensbedingungen der Menschen verbessern wollte, inspiriert Vertreter der heutigen Generation auf andere Weise. Im Film erklären beispielsweise zwei in Zürich lehrende Professoren die Arbeit ihres Planungskollektivs "Urban-Think Tank". In den Favelas von Caracas und anderer südamerikanischer Städte entwickelt es Sportstätten, aber auch bahnbrechende Verkehrskonzepte mit Rolltreppen und Seilbahnen.

Aufgrund seines epochenübergreifenden Ansatzes und der Fülle der angeschnittenen Themen ist dieser Film nicht nur interessant, sondern auch anspruchsvoll. Er bietet spannende Einblicke in die Philosophie und Architektur des Bauhaus und regt dazu an, sich mehr mit dieser komplexen Kunstströmung zu befassen.

Fazit: Der Dokumentarfilm von Niels Bobrinker und Thomas Tielsch würdigt aus Anlass des 100-jährigen Gründungsjubiläums, das 2019 bevorsteht, das Bauhaus und seine für die Architektur der Moderne wegweisende Kunst. Indem er sich nicht nur auf den historischen Rückblick beschränkt, sondern auch Einflüsse auf die heutige Architektur und Stadtplanung aufspürt, gelingt dem Film ein interessanter Brückenschlag zwischen den Epochen. Er führt dabei vor Augen, dass der soziale Gedanke der Bauhaus-Architektur immer noch zukunftsweisend ist.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Bauhaus 100

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation
Länge: 95 Minuten
Kinostart: 26.04.2018
Regie: Niels Bolbrinker, Thomas Tielsch
Darsteller: Torsten Blume, Rosan Bosch, Alfredo Brillembourg
Verleih: Neue Visionen

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.