VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Hagazussa - Der Hexenfluch
Hagazussa - Der Hexenfluch
© Forgotten Film Entertainment

Zum Video: Hagazussa - Der Hexenfluch

Hagazussa - Der Hexenfluch (2017)

Diabolisch-gutes Debüt: Lukas Feigelfelds Abschlussfilm ist eine deutsch-österreichische Horrorvariation, die das Publikum das Fürchten lehrt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Alpen im 15. Jahrhundert: Die junge Albrun (Celina Peter) und ihre Mutter Martha (Claudia Martini) leben als Ziegenhirtinnen abgeschieden auf einer Berghütte. Von der Dorfgemeinschaft im Tal werden sie skeptisch beäugt. Als Albruns Mutter schwer erkrankt, weiß auch der Dorfpfarrer keinen Rat. Nach ihrem Tod ist das Mädchen auf sich allein gestellt.

20 Jahre später hat Albrun (jetzt: Aleksandra Cwen) selbst ein Kind, das sie wie ihre Mutter allein großzieht. Von den Dorfjungen wird sie deswegen beschimpft und mit Steinen beworfen. In Swinda (Tanja Pertrovsky) glaubt sie eine Freundin gefunden zu haben. Doch die Tiefgläubige, die sich hoch oben in den Bergen sicher vor denen fühlt, die Gottes Licht nicht ins sich tragen, führt anderes im Schilde. Auf sich allein gestellt, sinnt Albrun auf Rache.

Bildergalerie zum Film

Hagazussa - Der HexenfluchHagazussa - Der HexenfluchHagazussa - Der HexenfluchHagazussa - Der HexenfluchHagazussa - Der HexenfluchHagazussa - Der Hexenfluch


FilmkritikKritik anzeigen

Gute Debütfilme sind selten, allemal, wenn sie sich ans hierzulande so stiefmütterlich behandelte Genrekino wagen. Wer will es den Regienovizen verübeln? Schließlich stehen sie erst am Beginn einer möglichen Karriere, erproben sich noch, suchen ihren persönlichen Stil, ihre eigene Stimme. Lukas Feigelfeld hat seine bereits gefunden und trägt sein Schauermärchen mit beängstigendem Vibrato vor. [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland, Österreich
Jahr: 2017
Genre: Horror
Länge: 102 Minuten
Kinostart: 17.05.2018
Regie: Lukas Feigelfeld
Darsteller: Aleksandra Cwen als Albrun, Celina Peter als Albrun (jung), Claudia Martini als Mutter
Verleih: Forgotten Film Entertainment

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.