VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Finsteres Glück

Finsteres Glück (2016)

Drama über einen Jungen, der als Einziger seiner Familie einen Autounfall überlebt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Von der Sonnenfinsternis am 11. August 1999 bekommt die Zürcher Psychologin Eliane Hess (Eleni Haupt) nicht viel mit. Für die Traumatherapeutin ist es ein ganz normaler Arbeitstag, aber am Abend wird sie zu einem Notfall in die Klinik gerufen. Dort liegt der achtjährige Yves (Noé Ricklin), der körperlich kaum verletzt einen schweren Autounfall überlebt hat. Er war mit seinen Eltern und den beiden Geschwistern ins Elsass gefahren, um die Sonnenfinsternis anzuschauen. Auf dem Rückweg ereignete sich in einem Straßentunnel aus ungeklärter Ursache der Unfall, bei dem seine Eltern und die Schwester starben. Der ältere Bruder wird im Krankenhaus seinen Verletzungen erliegen.

Eliane geht zu Yves, der ihr aufgeregt von der Sonnenfinsternis erzählt, aber offenbar nicht zu wissen scheint, wer alles gestorben ist. Yves fasst Vertrauen zu Eliane, die ihn vorübergehend zu sich nimmt. Aber seine Tante Julia (Alice Flotron) will gerichtlich erzwingen, dass er bei ihr wohnt. Sie verdächtigt Yves‘ Vater, der seine Frau oft schlug, den Unfall absichtlich herbeigeführt zu haben. Der einzige, der sagen könnte, was im Auto passierte, ist Yves, aber er schweigt.

Bildergalerie zum Film

Finsteres GlückFinsteres GlückFinsteres GlückFinsteres GlückFinsteres GlückFinsteres Glück


FilmkritikKritik anzeigen

Eine Traumapsychologin kämpft gegen die Finsternis des Todes, welche die Seele eines achtjährigen Jungen überschattet. Sie wirft ihre ganze Menschlichkeit in den Ring, holt ihn als Ersatzmutter auf Zeit in ihr Zuhause, das sie mit ihren zwei großen Töchtern teilt. Ihre Mission ist heikel, denn der Junge verleugnet den Tod seiner eigenen Familie. Nach und nach kommt ans Licht, dass die Ehe seiner [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Schweiz
Jahr: 2016
Genre: Drama
Länge: 114 Minuten
Kinostart: 16.08.2018
Regie: Stefan Haupt
Darsteller: Eleni Haupt als Eliane Hess, Noé Ricklin als Yves Zanini, Elisa Plüss als Helen Hess
Verleih: W-Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.