VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Whatever happens next

Whatever happens next (2018)

Deutsches Roadmovie über einen Aussteiger und die Menschen, denen er begegnet.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Paul Zeise (Sebastian Rudolph) ist 43 Jahre alt, verheiratet, berufstätig. Er fährt mit dem Rad zur Arbeit, steigt draußen im Grünen spontan ab, geht zu Fuß in Richtung Wald. So kehrt er seinem bürgerlichen Leben den Rücken. Drei Monate später öffnet er auf einem Parkplatz eine unverschlossene Autotür, setzt sich auf den Beifahrersitz. Als der Besitzer zurückkehrt, fordert er ihn auf, loszufahren, wohin auch immer.

Als Nächstes betritt Paul eine Gaststätte, in der eine Beerdigungsfeier stattfindet. Wie selbstverständlich mischt er sich unter die Gäste, fängt ein Gespräch mit einer dementen Frau an. Seine Reise wird ihn bald nach Polen führen. Wieder in Deutschland, fährt er mit der 29-jährigen Nele (Lilith Stangenberg) mit. Pauls Frau Luise (Christine Hoppe) hat den Privatdetektiv Ulrich (Peter René Lüdicke) angeheuert, der glaubt, dass sich Paul in Kiel aufhält. Werden sich Luise und Paul dort begegnen?

Bildergalerie zum Film

Whatever happens nextWhatever happens nextWhatever happens nextWhatever happens nextWhatever happens nextWhatever happens next


FilmkritikKritik anzeigen

Das Spielfilmdebüt des Regisseurs und Drehbuchautors Julian Pörksen hätte eigentlich besser im Sommer in die Kinos kommen sollen. Denn es ist ein sommerliches, versponnenes Roadmovie, in dem sich der Held nach seinem Ausbruch aus dem geregelten Alltag treiben lässt, von einer Begegnung, die ein wenig Essen und Spaß verspricht, zur nächsten. Dabei folgt er der titelgebenden Devise, die auf einen [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollPaul steigt aus. Sofort. Radikal. Er lässt sein Fahrrad am Wegesrand stehen und lebt von nun an in den Tag hinein. So beginnt das Debüt des aus einer Freiburger Theaterfamilie stammenden Autor, Regisseur und Dramaturg Julian Pörksen, das seine [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2018
Genre: Roadmovie
Länge: 102 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 08.11.2018
Regie: Julian Pörksen
Darsteller: Sebastian Rudolph, Lilith Stangenberg, Peter-René Lüdicke
Verleih: barnsteiner-film, StoryBay

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.