VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Hans Blumenberg - Der unsichtbare Philosoph
Hans Blumenberg - Der unsichtbare Philosoph
© Real Fiction

Zum Video: Hans Blumenberg - Der unsichtbare Philosoph

Hans Blumenberg - Der unsichtbare Philosoph (2018)

Der Dokumentarfilm begibt sich auf die Spuren eines der bedeutendsten deutschen Philosophen der Nachkriegszeit.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der 1996 verstorbene Philosoph Hans Blumenberg lebte seit seiner Emeritierung 1985 völlig zurückgezogen. Er arbeitete nachts und publizierte eine Reihe von Büchern, auch schrieb er Beiträge für Zeitungen. Aber er gab keine Interviews und wollte auch nicht fotografiert werden. Viele seiner Philosophiestudenten waren in Münster fasziniert von seinen legendären Vorlesungen gewesen, obwohl sie nicht immer verstanden, was der Professor sagte. Der Filmemacher Christoph Rüter, auch er ein ehemaliger Student Blumenbergs, begibt sich auf eine Reise zu den Stationen von Blumenbergs Leben. Begleitet wird er von zwei ehemaligen Blumenberg-Studenten, dem Werbeagentur-Inhaber Burkhard Lütke Schwienhorst und dem Taxifahrer Klaus Schölzel. Auch der Wissenschaftler und Blumenberg-Experte Rüdiger Zill fährt mit.

Blumenberg wurde 1920 in Lübeck geboren, wo er das Gymnasium besuchte. Obwohl er 1939 der beste Abiturient seiner Schule war, durfte er die Abiturrede nicht halten – der Direktor war ein Nazi und hätte Blumenberg, der als Halbjude galt, am liebsten das Abitur verweigert. Unter den Nazis durfte Blumenberg auch nicht studieren. Er bekam eine Anstellung bei den Drägerwerken in Lübeck. Der Firmenchef erwirkte später seine vorübergehende Beurlaubung aus einem Arbeitslager, so dass Blumenberg kurz vor Ende des Krieges in Lübeck untertauchen konnte. Die kleine Gruppe, die der Film versammelt, diskutiert über mögliche Verbindungen zwischen Biografie und Werk.

Bildergalerie zum Film

Hans Blumenberg - Der unsichtbare PhilosophHans Blumenberg - Der unsichtbare PhilosophHans Blumenberg - Der unsichtbare PhilosophHans Blumenberg - Der unsichtbare PhilosophHans Blumenberg - Der unsichtbare Philosoph


FilmkritikKritik anzeigen

Der Dokumentarfilm von Christoph Rüter begibt sich auf die Spuren eines Mannes, der Zeit seines Lebens Wert darauf legte, der Allgemeinheit nur durch sein Werk, nicht als Person bekannt zu werden. Seine Freitagsvorlesungen in Münster aber zogen bis zur seiner Emeritierung 1985 Studenten und interessierte Bürger an, die seine lebhafte Rede als hochintellektuell und dennoch unterhaltsam genossen. [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation
Länge: 102 Minuten
Kinostart: 22.11.2018
Regie: Christoph Rüter
Verleih: Real Fiction

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.