VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Frühes Versprechen

Frühes Versprechen (2018)

La promesse de l'aube

Mutter-Sohn-Drama nach dem autobiografischen Buch von Romain Gary.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der französische Schriftsteller Romain Gary (Pierre Niney) hat das Manuskript für sein autobiografisches Buch fertiggestellt. Darin erzählt er von seiner Mutter Nina (Charlotte Gainsbourg) und seiner besonderen Beziehung zu ihr. Die Geschichte beginnt 1924 im polnischen Wilna – heute die litauische Hauptstadt Vilnius -, als Romain ein Junge von neun Jahren (Pawel Puchalski) ist und Roman Kacew heißt. Er wächst bei seiner Mutter auf, einer ehemaligen Schauspielerin. Die Nachbarn und die Polizei schikanieren sie als Jüdin, doch sie schärft ihrem Sohn ein, dass er einmal Botschafter werden wird, gerne dazu auch noch Künstler. Vor allem aber verlangt Nina, dass ihr Sohn ein Held wird. Und als solcher muss er schon als Junge bereit sein, sich für ihre Ehre zu schlagen.

Nina eröffnet einen Salon für Haute Couture, geht pleite, übersiedelt mit ihrem Sohn nach Frankreich. In Nizza betreibt sie bald ihr eigenes Hotel. Als Jugendlicher ächzt der Sohn (Nemo Schiffman) unter der ständigen Beachtung seiner Mutter. Räumliche Freiheit verschafft ihm das Studium in Paris. Wenn der junge Erwachsene (Pierre Niney) auf Besuch heimkommt, präsentiert ihn Nina stolz als Schriftsteller, der schon in der Zeitung veröffentlicht hat. Dann wird er zur französischen Luftwaffe eingezogen. Der Krieg beginnt, aber auch im Ausland erhält Romain regelmäßig Briefe von seiner Mutter, die ihn drängt, sich nicht hängen zu lassen und weiter an seinem Roman zu schreiben.

Bildergalerie zum Film

Frühes Versprechen - Romain Gary und seine MutterFrühes Versprechen - Romain Garys erste Erfolge als...ellerFrühes Versprechen - Romain als Kind mit MutterFrühes Versprechen - Mutter mit Sohn in FrankreichFrühes Versprechen - Mutter und Sohn in PolenFrühes Versprechen - Romain Gary und seine Mutter bei...waffe


FilmkritikKritik anzeigen

Mit seinem 1960 erschienenen autobiografischen Roman "Frühes Versprechen" setzte der 1980 verstorbene französische Schriftsteller Romain Gary seiner Mutter ein Denkmal. Diese Geschichte einer ungewöhnlich innigen und für den Jungen auch anstrengenden Mutter-Sohn-Beziehung wurde bereits 1970 verfilmt. Dass sich jetzt auch der Regisseur Eric Barbier ihrer angenommen hat, stellt sich als Glücksfall [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich, Belgien
Jahr: 2018
Genre: Drama, Biopic
Länge: 131 Minuten
Kinostart: 07.02.2019
Regie: Eric Barbier
Darsteller: Pierre Niney als Roman Kacew, dit Romain Gary, Charlotte Gainsbourg als Nina Kacew, Didier Bourdon als Alex Gubernatis
Verleih: Camino

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.