VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Männerfreundschaften

Männerfreundschaften (2018)

Der heiter spekulative Dokumentarfilm befasst sich mit der Frage, ob Goethe und andere Prominente aus der Epoche der Weimarer Klassik homosexuelle Neigungen hatten.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Goethe und Schiller, die eine glühende Freundschaft verband, galten als heterosexuell. Doch es gibt Bücher, in denen an dieser Auffassung gerüttelt wird, beispielsweise "Warm Brothers – Queer Theory and the Age of Goethe" von Robert Tobin. Ausgehend von diesem Werk sucht auch der Filmemacher Rosa von Praunheim in Goethes Schriften nach Hinweisen auf Homoerotik. Er unterhält sich über dieses Thema mit Wissenschaftlern und erweckt die Epoche mit kostümierten Schauspielern zum Leben. Auch die sexuelle Orientierung anderer Männer, die mit Goethe bekannt waren oder sein Denken inspirierten – Alexander von Humboldt zum Beispiel oder Johann Joachim Winckelmann - , wird unter die Lupe genommen.

Bildergalerie zum Film

MännerfreundschaftenMännerfreundschaftenMännerfreundschaftenMännerfreundschaftenMännerfreundschaften


FilmkritikKritik anzeigen

Der deutsche Filmemacher Rosa von Praunheim trägt in seinem neuen Dokumentarfilm eine weiße Perücke aus Goethes Zeiten. Er versetzt das Publikum mit Spielszenen in die Epoche der Weimarer Klassik zurück und verleiht dem Umgang, den gebildete Männer aus Kunst- und Adelskreisen pflegten, fantasievoll Ausdruck. Goethe und Schiller waren sich emotional sehr zugetan und führten einen herzlichen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation
Länge: 85 Minuten
Kinostart: 13.12.2018
Regie: Rosa von Praunheim
Darsteller: Wolfgang Bunzel, Max Conrad als Johann Jacobi, Paul Derks
Verleih: missingFilms

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.