VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Big Fish & Begonia

Big Fish & Begonia - Zwei Welten, Ein Schicksal (2016)

Dayu haitang

Magische Parallelwelt: Einer der erfolgreichsten chinesischen Animationsfilme kommt als Eventkino einmalig in die deutschen und österreichischen Spielstätten.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Das Mädchen Chun steht an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Sie stammt von einem Ort jenseits des Meerbodens. Ihr Himmel ist mit dem Ozean der Menschenwelt verbunden. Dort wacht sie mit ihresgleichen – weder Menschen noch Götter, sondern schlicht die anderen – über die Naturgesetze und über die Seelen der Verstorbenen, die als große Fische wiederkehren. Als Chun während ihrer Zeremonie zur Volljährigkeit in Gestalt eines roten Delfins erst vom Menschen Kun gerettet wird und im Anschluss dessen Leben rettet, gerät das Gleichgewicht der beiden Welten ins Wanken. Chun geht ein Geschäft mit dem Hüter der Seelen ein. Doch der Preis dafür ist hoch und hat Auswirkungen auf ihren besten Freund Qiu.

Bildergalerie zum Film

Big Fish & BegoniaBig Fish & Begonia - Zwei Welten, Ein SchicksalBig Fish & Begonia - Zwei Welten, Ein SchicksalBig Fish & Begonia - Zwei Welten, Ein SchicksalBig Fish & Begonia - Zwei Welten, Ein SchicksalBig Fish & Begonia - Zwei Welten, Ein Schicksal


FilmkritikKritik anzeigen

Das Warten hat sich gelohnt. Nach einer mehrfach unterbrochenen, von Finanzierungsschwierigkeiten begleiteten, insgesamt zwölfjährigen Produktionszeit haben Xuan Liang und Chun Zhang ihr Langfilmdebüt 2016 doch noch fertig gestellt. Die Mischung aus Mythologie, Coming-of-Age-Drama, Abenteuer- und Liebesgeschichte avancierte in China zu einem der erfolgreichsten Animationsfilme aller Zeiten. [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: China
Jahr: 2016
Genre: Drama, Animation, Fantasy, Coming-of-age
Länge: 100 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 03.02.2019
Regie: Xuan Liang, Chun Zhang
Darsteller: Guanlin Ji, Shangqing Su, Timmy Xu
Verleih: Universum Film

ZusatzinformationAlles anzeigen

Die Weggefährten von Big Fish & Begonia:
Chun: Hauptfigur Chun (was in der chinesischen Sprache Begonie bedeutet) ist ein magisches, menschlich aussehendes Wesen. Sie lebt in [...mehr] einem mystischen Reich, von welchem aus die irdischen Gezeiten und Wechsel der Jahreszeiten kontrolliert werden. Während ihrer Erkundung des menschlichen Reiches als roter Delfin, rettet Menschenjunge Kun ihr Leben, aber stirbt selbst dabei. Chun verliebt sich in ihn aufgrund der selbstlosen Tat und macht nach ihrer Rückkehr einen Handel mit dem Seelenhüter, um den Jungen wieder zum Leben zu erwecken. Dies hat allerdings fatale Folgen – für sie, ihre Familie und ihre Heimat.

Kun/Der Menschenjunge: Kun ist ein großherziger Junge, der mit seiner jüngeren Schwester nahe der Küste lebt. Er verbringt viel Zeit auf dem Meer und liebt es, mit dessen Bewohnern zu interagieren. Nachdem er Chun bei einem Sturm das Leben gerettet hat, verliert er dabei sein eigenes. Seine Seele kehrt als Delfin zurück, der liebevoll von Chun großgezogen wird, den sie vor ihrer Umgebung aber versteckt halten muss. Denn als irdische Seele bringt Kun das Gleichgewicht der beiden Welten in Gefahr. Aber nach dem Pakt mit dem Seelenhüter sind beide Schicksale untrennbar miteinander verbunden.

Qiu: Qiu ist Chuns bester Freund seit Kindheitstagen und hegt heimlich romantische Gefühle für sie. Obwohl Chun diese Gefühle nicht in der Art erwidert, wie er es sich wünscht, ist er ein treuer Begleiter an ihrer Seite. Als er mitbekommt, dass Chun einen Pakt mit dem Seelenhüter eingegangen ist, hilft er ihr, den als Delfin wiedergeborenen Kun vor allen drohenden Gefahren zu beschützen. Während ihres gemeinsamen Abenteuers durchlebt er eine intensive Entwicklung und steht ihr bedingungslos bei.

Ling Po / Der Seelenhüter: Der Seelenhüter sammelt die verstorbenen Seelen der rechtschaffenen Menschen. Er selbst ist ein skurriles, etwas sarkastisches Wesen, und bietet Chun an, die Hälfte ihres Lebens für die Seele von Kun einzutauschen. Die Seele, in Form eines Baby-Delfins, muss Chun bis zum Erwachsenenalter aufziehen, um sie wieder in die Menschenwelt zurückkehren zu lassen. Qiu sucht nach einem Weg, um Chun ihre eingetauschte Lebenszeit zurückgeben zu können und lässt sich dafür ebenfalls auf einen Handel mit dem Seelenhüter ein.

Shu Po / Die Rattendame: Sie lebt nahe der Kanalisation und sammelt die Seelen der Sünder aus der menschlichen Welt, die sich als Ratten um sie herum scharen. Sie und ihre Ratten helfen Chun und Qiu dabei, den noch kleinen Delfin mit Kuns Seele aus den Abwässern zu befreien. Doch wie beim Seelenhüter hat auch bei der Ratten-Oberin alles seinen Preis – und so steckt hinter ihrer großzügigen Tat eine hinterlistige Intention...

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.