VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Blue Note Records: Beyond the Notes
Blue Note Records: Beyond the Notes
© Studiocanal

Zum Video: Blue Note Records: Beyond the Notes

Blue Note Records: Beyond the Notes (2018)

Sophie Huber wirft einen Blick hinter die Kulissen des Plattenlabels Blue Note Records und untersucht dessen Einfluss auf die Entwicklung der Jazzmusik.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ob Horace Silver, Herbie Hancock, John Coltrane oder Miles Davis: All diese Namen sind eng mit der legendären Plattenfirma Blue Note Records verbunden, die vor allem in den 50er und 60er-Jahren wegweisende Jazz-Alben veröffentlichte. Gegründet wurde das Unternehmen, das nach den prägnanten "blue notes" der Jazz- und Bluesmusik benannt ist, 1939 von Alfred Lion und Max Margulis. Seit 1985 gehört das Label zu Capital Records. Regisseurin Sophie Huber betrachtet in ihrer Doku "Beyond the notes" Entstehung und Aufstieg der Plattenfirma, die letztlich auch einen entscheidenden Beitrag zur Emanzipation der Schwarzen in den USA leistete.

Bildergalerie zum Film

Blue Note Records: Beyond the NotesBlue Note Records: Beyond the NotesBlue Note Records: Beyond the NotesBlue Note Records: Beyond the NotesBlue Note Records: Beyond the NotesBlue Note Records: Beyond the Notes


FilmkritikKritik anzeigen

Huber interviewte für ihren Film einige frühere und aktuelle künstlerische Aushängeschilder des Labels: von Don Was über Herbie Hancock bis hin zu Norah Jones. Die 39-jährige Jazzsängerin Jones ("Come away with me") gehört zu den erfolgreichsten Blue Note-Interpretinnen der letzten Jahre und sorgte Anfang der 00er-Jahre für ein Jazz-Revival. Die in Bern geborene Filmemacherin Huber ist eigentlich [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Schweiz
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation
Länge: 83 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 29.11.2018
Regie: Sophie Huber
Darsteller: Ambrose Akinmusire, Art Blakey, John Coltrane
Verleih: Studiocanal

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.