VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

FBW-Bewertung: Alfons Zitterbacke - Das Chaos ist zurück (2019)

Prädikat besonders wertvoll

Jurybegründung: Mit»Alfons Zitterbacke ? Das Chaos ist zurück« erfährt endlich auch eine Kultfigur der DDR eine Wiederauflage im großen Stil, die auf hervorragende Weise für ein breit aufgestelltes Kinderpublikum geeignet ist. Nach drei Büchern, einem Kinofilm und einer Fernsehserie hat es die liebenswerte Figur von Kinderbuchautor Gerhard Holtz-Baumert in unsere bundesrepublikanische Gegenwart geschafft und kann als Verfilmung dort in allen Belangen mit vergleichbaren populären Figuren aus der Jugendliteratur der letzten Jahre wie beispielsweise RICO UND OSKAR locker mithalten. Von Mark Schlichter inperfektem Tempo und mit viel Herz und Witz inszeniert, erzählt der Film eine wunderbare Außenseitergeschichte, die pädagogisch ambitioniert, aber keinesfalls schulmeisterlich daherkommt. Auf unterhaltsame Weise vermittelt das hervorragende Drehbuch sympathische Werte, erinnert Kinder daran, dassihre Eltern mal genauso waren wie sie und appelliert an jedermanns Recht, anders zu sein als andere und mit Stolz die eigene Macke auszuleben. Die Botschaften sind klar, aber keineswegs dick aufgetragen ? dem Film gelingt es diesbezüglich ebenso wie in Bezug auf Figurenausgestaltung und Emotionalisierung, durchgängig einen idealen Ton zu treffen. Exemplarisch sei hier auch die Ausgestaltung des Filmendes erwähnt: Anstatt auf moralisierende Weise die ?Verlierer? der Geschichte inszenatorisch überzubetonen, wie es überwiegend Konvention ist, feiern am Schluss einfach alle Figuren einträchtig zusammen. Den Schauspieler*innen gelingt es durch die Bank, das in Drehbuch und Inszenierung angelegte Maß an Humor so in ihr Spiel einzubinden, dass ihre Figuren streckenweise Karikaturen, nie aber Knallchargen werden. Neben dem sehr entspannten Einbezug alter DDR-Helden wie Sigmund Jähnoder Helmut Rossmann, dem Alfons-Darsteller von 1966, finden auch eine ganze Reihe aktueller Vorbilder auf unprätentiöse Weise Platz im Film, allen voran natürlich Alexander Gerst, aber auch Checker Tobi, Bürger Lars Dietrich oder Kinderdarsteller aus HANNI&NANNI, BIBI&TINA und DIE KÖNIGIN VON NIENDORF.
»Alfons Zitterbacke ? Das Chaos ist zurück« ist ein durchweg gelungener Unterhaltungsfilm, der handwerklich brilliert, inhaltlich überzeugt und dabei nahe an der Zielgruppe agiert, ohne sich deshalb bei ihr anbiedern zu müssen.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.