VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der Illegale Film
Der Illegale Film
© NFP marketing & distribution © Filmwelt

Zum Video: Der Illegale Film

Der Illegale Film (2018)

The Illegal Film

Dokumentarfilm über den schwierigen Umgang mit der Bilderflut.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Das Internet, die Social-Media-Plattformen und die Smartphones haben dazu geführt, dass pausenlos Fotografien entstehen und veröffentlicht werden. Mittlerweile werden an einem Tag mehr Bilder als im ganzen 20. Jahrhundert produziert. Die Zahl der Bilder, die täglich auf Plattformen hochgeladen werden, schätzt man auf zwei Milliarden. Große Internetkonzerne nutzen die Fotografien, um die künstliche Intelligenz voranzutreiben, also Computern beizubringen, Bilder zu entschlüsseln und zu interpretieren.

Wem aber gehören eigentlich Bilder – demjenigen, der darauf zu sehen ist, demjenigen, der sie gemacht hat oder demjenigen, der sie verwertet? Darf man einfach filmen und herzeigen, was man selbst täglich sieht? Eine andere Frage ist, in welchem Verhältnis Bilder zur Wirklichkeit stehen. Sie begleitet die Fotografie seit ihren Anfängen und wird immer wichtiger. Denn die virtuelle Realität wird immer stärker bestimmen, welches Bild sich Menschen von der Wirklichkeit machen.

Bildergalerie zum Film

Der Illegale FilmDer Illegale Film - PixelDer Illegale Film - Gesichtserkennung und Emotion TrackingDer Illegale Film - Auge in New York CityDer Illegale Film - Claus Wischmann / RegieDer Illegale Film - Martin Baers Tochter Mascha


FilmkritikKritik anzeigen

Der Titel dieses Dokumentarfilms verweist auf ein grundlegendes Problem unserer Zeit. Überall im öffentlichen Raum, auf Reklametafeln, im Internet begegnen einem Bilder, die jemandem gehören. Sie aufzunehmen und weiterzuverbreiten wäre in vielen Fällen illegal, womöglich auch im Falle eines Films, der sich mit dem Themenkomplex der Bilderflut und ihrer Urheberschaft befasst. Für ihre zweite [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation
Länge: 84 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 11.04.2019
Regie: Martin Baer, Claus Wischmann
Darsteller: Susan Sontag
Verleih: NFP marketing & distribution, Filmwelt

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.