oder
Tod und Auferstehung des Wilhelm Hausmann
Tod und Auferstehung des Wilhelm Hausmann
© EuroVideo Medien GmbH

Tod und Auferstehung des Wilhelm Hausmann (1977)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Deutschland Ende der 1920er-Jahre, die Wirtschaftskrise steuert auf ihren Höhepunkt zu. Die Zahl der Arbeitslosen steigt von Tag zu Tag. Familie Hausmann ist eine der vielen Familien, die nicht mehr ein noch aus wissen. Da erhält Herr Hausmann einen Brief aus Mainz, der ihn wieder Hoffnung schöpfen lässt. Aber das Schicksal meint es nicht gut - Wilhelm Hausmann verstirbt völlig unerwartet auf dem Weg nach Mainz. Seine Frau Frieda ist gezwungen, schnellstmöglich einen Ausweg zu finden, um die Familie irgendwie ernähren zu können. Schließlich hat sie die Idee, ihren Mann weiterleben zu lassen, in dem sie sich als Wilhelm ausgibt und die für ihren verstorbenen Mann vorgesehene Anstellung übernimmt. Der neue Wilhelm beginnt nun eine Tätigkeit in einem Betrieb als Pförtner und steht hier seinen Mann.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1977
Genre: Drama
Länge: 73 Minuten
FSK: 12
Regie: Christa Mühl
Darsteller: Ursula Karusseit, Michael Gerber, Walfriede Schmitt
Verleih: EuroVideo Medien GmbH



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.