oder

Vox Lux (2018)

US-amerikanisches Filmdrama über den Aufstieg eines schillerndes Popstars, gespielt von Natalie Portman.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ab 1999 wird aus Celeste (Raffey Cassidy) langsam ein international gefeierter Popstar. Auch dank eines Liedes, in dem sie eine persönliche Tragödie verarbeitet. Denn als 15-Jährige überlebt Celeste schwerverletzt einen Amoklauf an ihrer Schule. Auf dem Gedenkgottesdienst für die Opfer singt sie ein ergreifendes, von ihrer Schwester komponiertes Lied, dass die Wut und Fassungslosigkeit einer ganzen Nation einfängt. Was folgt, klingt wie ein Traum: Sie wird entdeckt, darf ihr erstes Album aufnehmen und steigt in den Pop-Olymp auf. Doch auf den Triumph folgen psychische Krisen, private Schicksalsschläge, Drogen und Alkohol. 2017: Nach jahrelanger Abwesenheit will Celeste ihr aktuelles Album im Rahmen einer Tour promoten. Doch wieder scheint es das Schicksal nicht gut mit ihr zu meinen. Es kommt zu einem Terroranschlag in Kroatien, der in Verbindung zu einem Musikvideo der Künstlerin zu stehen scheint.

Bildergalerie zum Film

Vox LuxVox LuxVox LuxVox LuxVox LuxVox Lux


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Ursprünglich sollte Rooney Mara in die Rolle der Popsängerin schlüpfen, sie stieg jedoch Anfang 2018 aus dem Projekt aus. Stattdessen übernahm Natalie Portman, die zum zweiten Mal in diesem Jahr nach "Avengers: Endgame" auf der Kinoleinwand zu sehen ist. Regie führte Brady Corbet, der 2015 sein Debüt mit "The childhood of a leader" gab. Die Musik stammt von Scott Walker und der Popsängerin Sia.

Fraglos widmet sich "Vox Lux" inhaltlich vielen Themen und Fragestellungen. Es geht zum einen um den Zustand unserer Gesellschaft in einer Zeit, in der terroristische Anschläge in amerikanischen und europäischen Städten fast zum Alltag geworden sind. Und in der unser Zusammenleben von einem Klima allgegenwärtiger Bedrohung und Angst vergiftet wird. Durch die Augen der komplex gezeichneten Hauptfigur wirft "Vox Lux" zudem einen Blick zurück auf einige der schlimmsten Terrorangriffe auf Amerika in den letzten 20 Jahren. Darunter das Drama von Columbine 1999 und – natürlich – die "Urkatastrophe" des 21. Jahrhunderts: 9/11.

Daneben aber beschäftigt sich der temporeich inszenierte Film mit den gängigen Pop-Mechanismen, Star-Ruhm, den Schattenseiten von Erfolg sowie dauernder medialer Präsenz. Daneben hinterfragt er kritisch die auf Umsatz und Massenverträglichkeit hin ausgelegte Unterhaltungs- und Musikindustrie. Größter Kritikpunkt: Wie profitgeile Labels und Manager rücksichtslos die persönlichen Schicksale und individuellen Traumata von Künstlern ausschlachten und kommerzialisieren.

Doch all diese Fülle an Themen bringt Regisseur Corbet stimmig und auf originelle Weise zusammen. Zum einen, weil er über ein hervorragendes inszenatorisches Timing und ein Höchstmaß an kreativen Ideen verfügt. Und zum zweiten, weil er ein famoses Schauspieler-Ensemble aufbietet, das es versteht, die Figuren in all ihren Facetten glaubhaft zu verkörpern. Besonders sticht die elektrisierend aufspielende Natalie Portman als allmählich in die Jahre kommende Pop-Diva hervor. Portman zeigt hier ihre bravouröseste, vielschichtigste Leistung seit "Black Swan".

Fazit: Dringlicher Film über Aufstieg und Fall eines Pop-Sternchens, der ein (alp)traumhaftes Szenario vom Leben als Star entwirft und nicht mit Kritik an der Schnelllebig- und Oberflächlichkeit des Showbiz spart.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Vox Lux

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2018
Genre: Drama, Musik
Länge: 100 Minuten
Kinostart: 25.07.2019
Regie: Brady Corbet
Darsteller: Natalie Portman als Celeste, Jude Law, Stacy Martin als Eleanor
Verleih: Kinostar

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Die drei !!! - Poster
News
Deutsche Filmstarts: "Die drei !!!" ermitteln erstmals
Pedro Almodóvar findet zu "Leid und Herrlichkeit"




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.