VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Verteidiger des Glaubens

Verteidiger des Glaubens (2019)

Defender of the Faith

Bewahrer statt Reformer: deutscher Dokumentarfilm über Leben und Wirken Joseph Ratzingers.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Joseph Ratzinger, 1927 im oberbayerischen Marktl geboren, erlangte 2005 weltweite Bekanntheit, als ihn die Kardinäle im Konklave zum Papst wählten. Er gab sich den Namen Benedikt XVI. und bezeichnete sich als "einfachen Arbeiter im Weinberg des Herrn". Galt Ratzinger noch in den 1960er-Jahren neben Theologen wie Hans Küng als Neuerer der katholischen Kirche, schwenkte er danach als Vertreter der "reinen Lehre" auf einen konservativen Kurs um. Als Präfekt der Glaubenskongregation richtete er sich unter anderem gegen die in Lateinamerika entstandene Befreiungstheologie.

Regisseur Christoph Röhl hat sich mit zahlreichen Weggefährten, Vertrauten, Kirchenkennern und -kritikern, fast ausnahmslos irgendwann im klerikalen System tätig, getroffen. Röhls Recherchen versuchen, Ratzingers Denkweise und Theologie zu verstehen und seine Rolle beim Ausbau eines innerkirchlichen Machtapparats sowie seine Beziehung zu umstrittenen geistlichen Gemeinschaften wie "Das Werk" und der Ordensgemeinschaft der "Legionäre Christi", in denen es zu Missbrauchsfällen kam, kritisch zu beleuchten.

Bildergalerie zum Film

Verteidiger des GlaubensVerteidiger des GlaubensVerteidiger des GlaubensVerteidiger des GlaubensVerteidiger des Glaubens


FilmkritikKritik anzeigen

Braucht die katholische Kirche Reformen? Ohne diese Frage auszusprechen, schwingt sie in Christoph Röhls Dokumentarfilm, der am Reformationstag in den deutschen Kinos startet, in jeder Minute mit. Röhl, selbst kein Gläubiger, nimmt das Leben und Wirken Joseph Ratzingers kritisch unter die Lupe und steigt mit einem verblüffenden Fakt über einen Reformprozess ein. Was viele, die Ratzinger nur als [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2019
Genre: Dokumentation
Länge: 95 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 31.10.2019
Regie: Christoph Röhl
Darsteller: Ulrich Tukur
Verleih: Real Fiction

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.