VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Die Sinfonie der Ungewissheit

Die Sinfonie der Ungewissheit (2018)

The Symphony of Uncertainty

In der von Claudia Lehmann gedrehten Doku "Die Sinfonie der Ungewissheit" schlägt der bekannte theoretische Physiker Gerhard Mack die Brücke zwischen naturwissenschaftlichen Ansätzen und gesellschaftlichen Inhalten.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Zehn Jahre nachdem sie selbst am Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY), einem bedeutenden Forschungszentrum für naturwissenschaftliche Grundlagenforschung, promovierte, kehrt Claudia Lehmann dorthin zurück. An ihrer alten Wirkungsstätte konfrontiert sie ihren Doktorvater, den renommierten Teilchenphysiker Gerhard Mack, mit Fragestellungen nach dem Sinn des Lebens in unserer schwer verständlichen Welt. Außerdem lässt sie Mack mit anderen Forschern, Wissenschaftlern und hochinteressanten Zeitgenossen in einen vielschichtigen Diskurs treten: mit Macks eigenem Doktorvater etwa, einer Schamanin, einer Heilpraktikerin oder dem Regisseur Hark Bohm. Sie alle konfrontieren Mack mit komplexen Betrachtungsweisen zur menschlichen Existenz. Doch Mack gelingt es, mithilfe seiner Theorien und Erklärungsansätze ebenso gesellschaftliche und politische Themen zu erklären und auf diese aufmerksam zu machen. Denn er begreift das Leben interdisziplinär.

Bildergalerie zum Film

Die Sinfonie der UngewissheitDie Sinfonie der UngewissheitDie Sinfonie der UngewissheitDie Sinfonie der UngewissheitDie Sinfonie der UngewissheitDie Sinfonie der Ungewissheit


FilmkritikKritik anzeigen

Während eines Filmjahres laufen in den Programmkinos fast unbemerkt und nur für kurze Zeit immer wieder kleine, wahre Filmperlen. Herausfordernde, den eigenen Horizont erweiternde Werke, denen man ein großes Publikum wünscht. Und die es aufgrund der Blockbuster-Konkurrenz und einer Vernachlässigung durch die Medien nicht leicht haben, ein solches zu finden. Zu diesen Filmen zählt zweifelsfrei das [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2018
Genre: Dokumentation, Biopic
Länge: 100 Minuten
Kinostart: 07.11.2019
Regie: Claudia Lehmann
Verleih: dejavu filmverleih

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.