VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Schönheit und Vergänglichkeit

Schönheit und Vergänglichkeit (2019)

Schönheit & Vergänglichkeit

Dokumentarfilm über den Berliner Fotografen Sven Marquardt und zwei seiner frühen Weggefährten.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Sven Marquardt wurde zwar als Türsteher des legendären Berliner Clubs "Berghain" prominent, war aber zu DDR-Zeiten bereits ein namhafter Ostberliner Fotograf. Als Punk mit hochfrisierten schwarzen Haaren porträtierte er in den 1980er Jahren andere Ostberliner Punks und unangepasste junge Künstler. Mit zwei seiner damaligen Fotomodels, Dominique Hollenstein und Robert Paris, trifft er sich für diesen Dokumentarfilm wieder.

Marquardt hat nach 25 Jahren Unterbrechung seine fotografische Arbeit wieder aufgenommen, er stellt seine Bilder im In- und Ausland aus. Mit Dominique Hollenstein macht er eine neue Fotoserie in der Halle des "Berghain". Immer noch interessiert sich Marquardt für Gesichter, für erotische Inszenierungen, für Nachtschwärmer vor dem Hintergrund einer rauen, morbiden Realität. Hollenstein ist Designerin geworden, sie stellt schmückende Accessoires her.

Robert Paris fotografierte in den letzten Jahren der DDR selbst, sein Interesse galt den Ansichten der Stadt Ostberlin mit ihren verfallenden Altbauten, der Tristesse von Bahnhöfen und Brachland zwischen Häusern mit kahlen Brandmauern. Robert bespricht die alten Fotos und steht an ausgewählten Orten, die nun anders aussehen. Er lebt mit seiner Familie in Indien, arbeitet nicht als Fotograf. Die gemeinsamen Erinnerungen der Freunde münden in eine Auseinandersetzung mit der Veränderung, dem eigenen Werdegang und mit dem Älterwerden.

FilmkritikKritik anzeigen

Der Dokumentarfilm von Annekatrin Hendel ("Familie Brasch") porträtiert den Berliner Fotografen Sven Marquardt. Zusammen mit zwei seiner Weggefährten aus dem Ostberlin der 1980er Jahre erinnert sich Marquardt an seine künstlerischen Wurzeln in der DDR und seine wilde Zeit als junger Punk. Dem damaligen Werk von Marquardt und von seinem Fotografen-Kollegen und Model Robert Paris stellt der Film [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2019
Genre: Dokumentation
Länge: 79 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 05.12.2019
Regie: Annekatrin Hendel
Darsteller: Dominique Hollenstein, Sven Marquardt, Robert Paris
Verleih: Real Fiction

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.