oder
Anders essen - Das Experiment
Anders essen - Das Experiment
© Die FILMAgentinnen © Langbein & Partner

Zum Video: Anders essen - Das Experiment

Anders essen - Das Experiment (2019)

Verblüffendes Versuchsfeld: österreichischer Dokumentarfilm, in dem drei Familien ihren Lebensmittelkonsum ändern wollen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Pro-Kopf-Verbrauch an Lebensmitteln in den westlichen Industriestaaten ist enorm. Würde jeder Österreicher, aber auch jeder Deutsche oder Franzose seine Lebensmittel selbst anbauen und das Futtermittel für die jährlich verzehrten Tiere selbst herstellen, bedürfte es dafür einer Ackerfläche von 4400 Quadratmetern pro Person. Würde sich jeder Mensch auf der Welt so ernähren, reichte der Platz auf der Erde nicht aus.

Für diesen Dokumentarfilm wird eigens ein "Durchschnittsfeld", ungefähr so groß wie ein kleines Fußballfeld, angelegt, auf dem alle pro Jahr konsumierten Lebensmittel und die Futtermittel angepflanzt werden. Im Anschluss starten drei Familien, zwei aus Österreich, eine aus Frankreich, einen Selbstversuch. Durch den Kauf von regionalen und saisonalen Produkten und einen bewussteren Fleischkonsum wollen sie ihren Landverbrauch und ihre CO2-Last senken.

FilmkritikKritik anzeigen

Kurt Langbein ist kein Neuling auf dem ökologischen Feld. Der österreichische Regisseur, Produzent und Wissenschaftsjournalist nahm schon in seinen Kinodokumentarfilmen "Landraub" (2015) und "Zeit für Utopien" (2018) Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie kritisch unter die Lupe und zeigte mögliche Auswege aus der Massenproduktion auf. In seinem jüngsten Film wählt er dafür gemeinsam mit [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Österreich
Jahr: 2019
Genre: Dokumentation
Kinostart/Streaming: 27.02.2020
Regie: Andrea Ernst, Kurt Langbein
Verleih: Die FILMAgentinnen, Langbein & Partner

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.