VG-Wort

oder
Anders essen - Das Experiment
Anders essen - Das Experiment
© Die FILMAgentinnen © Langbein & Partner

Kritik: Anders essen - Das Experiment (2019)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5

Kurt Langbein ist kein Neuling auf dem ökologischen Feld. Der österreichische Regisseur, Produzent und Wissenschaftsjournalist nahm schon in seinen Kinodokumentarfilmen "Landraub" (2015) und "Zeit für Utopien" (2018) Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie kritisch unter die Lupe und zeigte mögliche Auswege aus der Massenproduktion auf. In seinem jüngsten Film wählt er dafür gemeinsam mit Co-Regisseurin Andrea Ernst einen erfrischend pragmatischen Ansatz.

Wie fast alle Dokumentarfilmer, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen, werben auch Langbein und Ernst für ihre Sache, spielen sich dabei allerdings nie zu Moralaposteln auf. Gegenstimmen (aus der Industrie) sucht man auch dieses Mal vergebens. Diese sind aber auch nicht zwingend nötig. Denn schon in den Familien, die den Selbstversuch wagen, gehen die Meinungen weit auseinander.

Der pragmatische Ansatz ist das Pfund, mit dem "Anders essen" wuchern kann. Viele vergleichbare Dokumentarfilme bleiben viel zu theoretisch. Durch das eigens für den Film angelegte Feld werden die Dimensionen unserer Konsumgesellschaft nachvollziehbar wie selten zuvor. Die drei Familien aus unterschiedlichen Milieus bieten zudem gleichermaßen Anschauungsmaterial wie Identifikationspotenzial. Unterfüttert wird das Ganze durch einen Blick rund um den Globus, der Umweltschäden und mögliche Alternativen aufzeigt.

So anschaulich der Feldversuch auf dem Versuchsfeld auch ausfällt, konkrete Kosten einer ökologischeren Lebensweise nennt auch dieser Film nicht. Ganz am Ende heißt es lapidar, dass der Aufpreis für alle Familien bei zehn Prozent liege. Immerhin: Den vorgestellten Familien ist es das wert.

Fazit: "Anders essen – Das Experiment" ist ein dokumentarischer Feldversuch auf einem Versuchsfeld. Das Ergebnis ist verblüffend. Anders als viele vergleichbare Dokus überzeugt diese mit anschaulichen Beispielen und einem pragmatischen Ansatz.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.