VG-Wort

oder
Zum Video: Eine Geschichte von drei Schwestern

Eine Geschichte von drei Schwestern (2019)

Kiz Kardesler

Der Report der Mägde: türkisches Drama um drei Schwestern, die versuchen, der Enge ihres Dorfs zu entfliehen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Havva (Helín Kandemír), die jüngste von drei Schwestern, hat ihre Stellung als Besleme, eine Mischung aus Pflegekind und Dienstmagd, verloren und kehrt aus der Stadt in ihr Bergdorf ins Haus ihres Vaters Sevket (Müfit Kayacan) zurück. Dort wohnen auch ihre älteste Schwester Reyhan (Cemre Ebüzzíya), deren Mann Veysel (Kayhan Açikgöz) und Reyhans Sohn Gökhan. Reyhan suchte als Erste eine bessere Zukunft als Besleme, kam jedoch mit einem unehelichen Kind heim und heiratete eiligst den einfältigen Veysel, den Ziegenhirten des Dorfs. Als schließlich auch Nurhan (Ece Yüksel) ihre Stelle beim Arzt Necati (Kubilay Tunçer) verliert, sind die drei Schwestern wieder alle unter einem Dach vereint.

Sevket bemüht sich, nun Havva im Haushalt von Herrn Necati unterzubringen. Auch Nurhan möchte dorthin zurück. Und Veysel bedrängt den Arzt, ihm einen Job in der Stadt zu vermitteln, um gemeinsam mit Reyhan das Dorfleben endlich hinter sich lassen zu können. Währenddessen treiben zwei Banditen in der Nähe des Dorfs ihr Unwesen.

Bildergalerie zum Film

Eine Geschichte von drei SchwesternEine Geschichte von drei SchwesternEine Geschichte von drei SchwesternEine Geschichte von drei SchwesternEine Geschichte von drei SchwesternEine Geschichte von drei Schwestern



FilmkritikKritik anzeigen

Dieses Mal ging es schneller. Während Emin Alpers klaustrophobische Politparabel "Abluka" (2015) trotz zahlreicher Preise, darunter drei bei den Filmfestspielen von Venedig, erst zwei Jahre nach ihrer Weltpremiere den Weg in die deutschen Kinos fand, musste das Publikum auf den Nachfolger nicht ganz so lange warten. Ursprünglich hätte der Wettbewerbsbeitrag der Berlinale 2019 schon Anfang April [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Türkei, Deutschland, Niederlande, Griechenland
Jahr: 2019
Genre: Drama
Länge: 108 Minuten
Kinostart/Streaming: 04.06.2020
Regie: Emin Alper
Darsteller: Cemre Ebuzziya, Ece Yüksel, Helin Kandemir
Verleih: Grandfilm

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.