VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!
Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!
© Arsenal

Zum Video: Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!

Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt! (2019)

Friedrich Hölderlin: Dichter sein. Unbedingt!

Der Dokumentarfilm setzt sich mit Leben und Werk des Dichters Friedrich Hölderlin auseinander.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Im März 2020 jährt sich der Geburtstag des deutschen Dichters Friedrich Hölderlin zum 250. mal. Seine Jugend verbringt er in Klosterschulen, die er hasst. Der Ausbruch der Französischen Revolution 1789 ist für ihn ein einschneidendes Erlebnis. Er sehnt das neue Konzept der bürgerlichen Freiheit auch für Deutschland herbei und sieht es als seine dichterische Aufgabe an, die neuen Ideale zu preisen. Er besucht die Universität in Jena und lernt dort Goethe und Schiller kennen.

Hölderlin nimmt eine Stelle als Hauslehrer in Frankfurt an und geht eine Beziehung mit Susette Gontard, der Frau des Hauses, ein. Als der Ehemann dahinterkommt, verliert er die Stelle und die Liebe seines Lebens. Hinzu kommt die Enttäuschung über die Radikalisierung der Französischen Revolution und ihre Ablösung durch die Ära Napoleons. Hölderlin verlässt Deutschland und geht nach Bordeaux. Als er zurückkehrt in sein Elternhaus, wirkt er seelisch angeschlagen.

Mit 33 Jahren sieht er sich in der Hälfte des Lebens angekommen und zieht Bilanz über sein Werk. Er verändert seine Dichtung in der Form radikal. Sie wird von seinen Zeitgenossen nicht mehr verstanden, weil sie, aus heutiger Sicht betrachtet, so modern ist. Er hat manische Phasen und wird schließlich zwangsweise in eine Nervenklinik eingeliefert. Von dort kommt er in die Pflege einer Tübinger Familie und wohnt die restlichen 36 Jahre seines Lebens in ihrem Haus in einem Turmzimmer.

Bildergalerie zum Film

Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!


FilmkritikKritik anzeigen

Am 20. März 1770, also vor 250 Jahren, wurde der deutsche Dichter Friedrich Hölderlin geboren. Er schrieb Gedichte, die ihrer Zeit in Form und Stil weit voraus waren. Auch politisch und philosophisch war die Freiheit – inspiriert von der Französischen Revolution - sein großes Thema. Der Dokumentarfilm von Hedwig Schmutte und Rolf Lambert tastet sich mit Hilfe von Schriftstellern und [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2019
Genre: Dokumentation
Länge: 90 Minuten
Kinostart: 13.02.2020
Regie: Hedwig Schmutte, Rolf Lambert
Verleih: Arsenal

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.