VG-Wort

oder
Lotti oder der etwas andere Heimatfilm
Lotti oder der etwas andere Heimatfilm
© Busch Media Group GmbH & Co KG

Zum Video: Lotti oder der etwas andere Heimatfilm

Lotti oder der etwas andere Heimatfilm (2020)

Komödie: Eine Frau kehrt nach einer Dekade in ihre provinzielle Heimat zurück – und will die Beziehung zu ihrer jugendlichen Tochter retten.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 16 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Lotti Funke (Marion Mitterhammer) ist 48 Jahre alt und hat die vergangenen zehn Jahre in Wien gelebt, wo sie eine Karriere als Porno-Star einschlagen konnte. In ihrem Heimatort Bleicherode hat sie seinerzeit ihre inzwischen 16-jährige Tochter Jenny (Joyce Schenke) bei der eigenen Mutter zurückgelassen, die kürzlich verstorben ist. Als Lotti nun in die thüringische Provinz zurückkehrt, sucht sie den Kontakt zu Jenny; doch diese weist sie wiederholt zurück. Auch Jennys beste Freundin Kitty (Jessika Weiß), die sich um sie zu kümmern versucht, kann sie nicht umstimmen.

Mit wenigen Ausnahmen – etwa Lottis Jugendfreundin Lili (Judith Srocke) und Lottis Ex-Freund Benno (Andreas Schieke) – zeigt sich die Gemeinde überaus feindselig gegenüber der Heimkehrerin. Bennos Ehefrau Mandy (Diana Kölling) ist Lotti ebenso ein Dorn im Auge wie dem Konditor Dieter (Dirk Kölling). Ein schmieriger Geschäftsmann (Bruno Jonas) hat derweil großes Interesse an Lotti – was diese geschickt für ihre Zwecke zu nutzen weiß.

Bildergalerie zum Film

Lotti oder der etwas andere HeimatfilmLotti oder der etwas andere HeimatfilmLotti oder der etwas andere HeimatfilmLotti oder der etwas andere HeimatfilmLotti oder der etwas andere HeimatfilmLotti oder der erste andere Heimatfilm



FilmkritikKritik anzeigen

Der Filmemacher Hans-Günther Bücking, u.a. bekannt als Regisseur von "Die Häupter meiner Lieben" (1999) und als Kameramann von "Kein Pardon" (1993) und "Solo für Klarinette" (1998), stammt aus Bleicherode – und hat seine neue Arbeit "Lotti oder der etwas andere Heimatfilm" in der thüringischen Kleinstadt angesiedelt. Vor und hinter der Kamera waren viele Einheimische beteiligt – [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2020
Genre: Komödie, Heimatfilm
Länge: 91 Minuten
FSK: 12
Kinostart/Streaming: 28.05.2020
Regie: Hans-Günther Bücking
Darsteller: Bruno Jonas, Marion Mitterhammer als Lotti, Thomas Rohmer
Verleih: Busch Media Group GmbH & Co KG

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.