oder
Zum Video: Zustand und Gelände

Zustand und Gelände (2019)

Ute Adamczewski reist in ihrer Dokumentation "Zustand und Gelände" zu Orten in Sachsen, die eng mit der Machtergreifung der Nazis verbunden waren: in ehemalige Lager für politisch "Andersdenkende" und Inhaftierte.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ute Adamczewski besucht in "Zustände und Gelände" Landschaften und Plätze, die nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im März 1933 in Sachsen an (tragischer) Bedeutung gewannen. An diesen Orten errichtetem die Nazis nach der Machtübernahme einst ‚wilde Konzentrationslager‘. Sie dienten der Ausschaltung politischer Gegner und sind heute vielfach in Vergessenheit geraten. "Zustand und Gelände" handelt von den Veränderungen dieser Plätze im Laufe der Jahre und davon, welchen Einfluss unterschiedliche politische Erinnerungskulturen auf sie haben. Eine Reise von Ort zu Ort und durch die Zeiten.

FilmkritikKritik anzeigen

Die in Berlin lebende und arbeitende Filmemacherin Ute Adamczewski ist neben ihrer Tätigkeit als Regisseurin vor allem als Videokünstlerin bekannt. Sie stellte bereits auf der Pinakothek der Moderne München, auf der Architektur Biennale Venedig sowie der Shanghai Kunst Biennale aus. "Zustand und Gelände" brachte ihr auf einigen Filmfestivals Auszeichnungen ein. Darunter die "Goldene Taube" beim [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2019
Genre: Dokumentation
Länge: 120 Minuten
Kinostart: 17.06.2021
Verleih: Grandfilm

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.