oder

Zimmer 212 - In einer magischen Nacht (2021)

Chambre 212

Liebeskomödie: Eine untreue Ehefrau beobachtet ihren Gatten vom gegenüberliegenden Hotelzimmer aus – und denkt über ihr Leben nach.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Maria (Chiara Mastroianni) und Richard (Benjamin Biolay) sind seit zwei Dekaden verheiratet. Ohne das Wissen ihres Gatten hatte die Professorin im Laufe dieser Zeit zahlreiche Affären – überwiegend mit jüngeren Männern. Als Richard durch Nachrichten auf Marias Handy von ihrem aktuellen Liebesabenteuer erfährt, kommt es zum Streit. Kurzerhand flüchtet Maria aus der gemeinsamen Wohnung und zieht in das Zimmer 212 des gegenüberliegenden Hotels. Dort möchte sie sich Klarheit über ihre Gefühle verschaffen.

Doch plötzlich taucht Richard als 20-Jähriger (Vincent Lacoste) auf und stellt Maria zur Rede. Auch Irène (Camille Cottin), die erste große Liebe von Richard, ist bald mit von der Partie – zusammen mit Marias Mutter (Marie-Christine Adam), Marias Großmutter (Claire Johnston), sämtlichen Ex-Liebhabern von Maria und dem menschgewordenen Willen (Stéphane Roger) von Maria, der aussieht wie der Chansonnier Charles Aznavour.

Bildergalerie zum Film

Zimmer 212 - In einer magischen NachtZimmer 212 - In einer magischen NachtZimmer 212 - In einer magischen Nacht


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Mit der surrealen Tragikomödie "Zimmer 212 – In einer magischen Nacht" beweist der französische Regisseur Christophe Honoré ("Meine Mutter") abermals seinen Einfallsreichtum. Hierfür hat er zwei Stars mit an Bord geholt, die bereits zuvor mit ihm zusammengearbeitet haben: Hauptdarstellerin Chiara Mastroianni schickte er unter anderem schon in "Chanson der Liebe" (2007) und "Die Liebenden" (2011) durch emotionale Abenteuer; mit Vincent Lacoste drehte er das einfühlsame Drama "Sorry Angel" (2018).

Sein neuestes Werk mutet zunächst sehr viel leichter an als die genannten Filme. So beginnt "Zimmer 212" mit einer herrlich überdrehten Szene, in der sich die Protagonistin Maria hinter einem Vorhang vor der Verlobten ihres jungen Geliebten versteckt – bis ihr das Ganze zu albern wird und sie mit klaren Worten dem frivolen Spiel ein Ende bereitet. Auch im weiteren Verlauf setzt Honoré oft auf Situationskomik, ein flottes Tempo und Dialogwitz – etwa wenn Maria verblüffend abgebrüht auf die Fremdgeh-Vorwürfe ihres betrogenen Ehemanns Richard reagiert: Es sei schließlich "einfach nur vergnüglicher Sex" gewesen. Mit großem Spaß und viel Energie nimmt die Handlung immer absurdere Züge an, Traum und Wirklichkeit sowie Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen dabei zusehends. Mit seinem Kameramann Rémy Chevrin realisiert Honoré innerhalb der charmant gestalteten Schauplätze etliche schöne visuelle Ideen.

Bei allem Vergnügen wartet "Zimmer 212" indes auch mit nachdenklichen Tönen auf. "Was wäre, wenn…?", müssen sich die Figuren immer wieder fragen – und finden darauf durchaus ambivalente Antworten. Waren alle getroffenen Entscheidungen richtig? Hätte ein anderer Weg vielleicht zu einem größeren Glück geführt? Während viel geraucht und geredet wird, erhalten auch ruhigere Momente und ernstere Themen ihren Raum.

Fazit: Eine kreativ in Szene gesetzte, spielfreudig interpretierte Komödie, die sich ihren Lebensfragen auf unterhaltsame und doch tiefgründige Weise widmet.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Zimmer 212 - In einer magischen Nacht

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich
Jahr: 2021
Genre: Komödie
Länge: 86 Minuten
Kinostart: 14.10.2021
Regie: Christophe Honoré
Darsteller: Chiara Mastroianni als Maria Mortemart, Benjamin Biolay als Richard Warrimer 40 Jahre, Vincent Lacoste als Richard Warrimer 20 Jahre
Verleih: Olymp Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.