oder
Krass Klassenfahrt
Krass Klassenfahrt
© Leonine Distribution

Kritik: Krass Klassenfahrt (2021)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5

Die 2019 gestartete Webserie "Krass Klassenfahrt" – basierend auf einer Idee der Youtuber Jonas Ems und Jonas Wuttke – bringt es bis dato bereits auf zwölf Staffeln; zu sehen ist die Serie derzeit beim Video-on-Demand-Anbieter Joyn. Das Format kann als Parodie auf Scripted-Reality-Soaps des Privatfernsehens begriffen werden. Nun landet der Serienkosmos mit "Krass Klassenfahrt – Der Kinofilm" auf der großen Leinwand. Der 1985 geborene Regisseur und Co-Drehbuchautor Felix Charin, der unter anderem schon am Netflix-Hit "How to Sell Drugs Online (Fast)" und der Miniserie "Life's a Glitch with Julien Bam" mitgearbeitet hat, verleiht dem Coming-of-Age-Abenteuer einen ansprechenden Hochglanz-Look, der durchaus mit deutschen Komödien wie der "Fack ju Göhte"-Reihe von Bora Dagtekin mithalten kann.

Der Film bietet diverse Humoreinlagen, die bei einer Geschichte über einen chaotischen Schulausflug zu erwarten sind, etwa ein Hotel, das kaum Möglichkeiten bereithält, online unterwegs zu sein. Und selbstverständlich wartet "Krass Klassenfahrt – Der Kinofilm" auch mit Themen wie Freundschaft und Liebe auf. Für Witz sollen zudem die mitreisenden Lehrkräfte sorgen – neben der gestressten Frau Gruber ist noch der naive Referendar Georg mit dabei. Hinzu kommen Actionszenen, die sich daraus ergeben, dass der Protagonist McLarry seinen Lieblingsrapper Zeno treffen will.

Die solide Inszenierung kann indes nur bedingt darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei dem jungen Ensemble um Schauspiel-Laien handelt und die Figuren reichlich klischeehaft gezeichnet sind. Der Film vermag überdies in puncto Dialogwitz nur selten zu überzeugen und ist letztlich nicht originell genug, um außerhalb der festen Fan-Gemeinde ein Publikum für sich einnehmen zu können.

Fazit: Eine souverän gefilmte, aber wenig einfallsreiche Webserien-Adaption mit stereotypem Personal.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.