oder
Zum Video: Borga

Borga (2021)

Drama über einen jungen Ghanaer, der in Deutschland ein reicher Mann werden will.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Kojo (Eugene Boateng) ist auf dem Elektroschrottplatz Agbogbloshie in Ghanas Hauptstadt Accra aufgewachsen. Wie sein Vater und der Bruder Kofi (Jude Arnold Kurankyi) sammelt er Metalle aus dem aus Europa stammenden Elektroschrott. Als junger Erwachsener sieht er für sich keine Perspektive, eine bessere Arbeit zu bekommen. Er schließt sich einem Freund an, der nach Deutschland zu einem Onkel ziehen will. Der Borga – so werden Männer genannt, die es im Ausland zu Reichtum gebracht haben - werde sich um sie kümmern.

Nach jahrelanger Odyssee ist Kojo allein in Mannheim angekommen. Der vermeintliche Borga Ebo (Prince Kuhlmann), den er dort findet, will ihn nur loswerden. Aber mit dessen jungem Kompagnon Bo (Ibrahima Sanogo) kommt der verzweifelte Kojo, der keine Papiere hat, ins Geschäft. Er wird Drogenkurier. Bald fliegt er im schicken Anzug und mit viel Geld nach Accra. Sein Bruder Kofi zeigt ihm zunächst die kalte Schulter, aber dessen Sohn Ekwo (Frederick Sey) geht begeistert mit zum Shoppen und in einen Club. Wieder zurück in Deutschland, erreichen Kojo immer mehr Geldforderungen der Familie in Ghana. Seine ältere Freundin Lina (Christiane Paul) gibt ihm eine Weile Halt. Kann und will Kojo weiterhin ein Borga sein?

Bildergalerie zum Film

BorgaBorgaBorgaBorgaBorgaBorga


FilmkritikKritik anzeigen

Der Spielfilm des deutschen Regisseurs York-Fabian Raabe erzählt die Geschichte eines afrikanischen Migranten, der in Deutschland Fuß zu fassen versucht. Aber als Illegaler hat Kojo wenig Chancen, der Borga oder reiche Onkel zu werden, der seine Verwandten zuhause beschenkt und von ihnen bewundert wird. Eugene Boateng überzeugt in der Rolle des jungen Mannes, der sich als Drogenkurier verdingt [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollKojo wächst mit seiner Familie in ärmlichen Verhältnissen in Ghanas Hauptstadt Accra auf. Er und sein Bruder Kofi helfen im Betrieb ihres Vaters beim Sammeln von Metallen, die sie aus Elektroschrott gewinnen, der mit Containern aus Europa [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2021
Genre: Drama
Länge: 104 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 28.10.2021
Regie: York-Fabian Raabe
Darsteller: Christiane Paul als Lina, Jerry Kwarteng als Bartez, Andreas Helgi Schmid als Nick
Verleih: Across Nations

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.