oder
Zum Video: A-ha - the Movie

A-ha - the Movie (2021)

Der Film folgt der Band auf Tour und erzählt die ganze Geschichte, wie drei junge Männer ihrem unmöglichen Traum folgten, norwegische Popstars zu werden. Als Take On Me 1985 in den USA Platz 1 der Billboards erreichte, ging der Traum in Erfüllung. Tat er das?User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Achtziger sind a-ha! Keine andere Band hat den Sound des Jahrzehnts so geprägt wie die legendäre Popgruppe aus Oslo. Fast 40 Jahre nach ihrer Gründung füllen die einstigen Teenie-Idole noch immer die größten Stadien der Welt mit ihrer melancholisch-epischen Musik.

"a-ha – The Movie" erzählt die Geschichte von drei jungen Männern aus Norwegen und ihrem Traum, internationale Stars zu werden. Als "Take On Me" 1985 Nummer 1 in den USA wird, scheinen die Freunde am Ziel. Doch der unfassbare Erfolg strapaziert ihre Beziehung. Irgendwann sind sie nicht mal mehr in der Lage, sich im selben Raum aufzuhalten. Nur auf der Bühne sind sie wie früher vereint – in der Leidenschaft für ihre Musik.

Mit einem einzigartigen Zugang zur Band und nie zuvor gesehenem Archivmaterial erzählt "a-ha – The Movie" von einem sagenhaften Aufstieg, von zeitlos-großartiger Musik, der dunklen Seite des Erfolgs und dem ewigen Ringen um Freundschaft.

Bildergalerie zum Film

A-ha - the MovieA-ha - the MovieA-ha - the MovieA-ha - the MovieA-ha - the MovieA-ha - the Movie


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Norwegen, Deutschland
Jahr: 2021
Genre: Dokumentation, Musik
Länge: 108 Minuten
Kinostart: 09.07.2021
Regie: Thomas Robsahm, Aslaug Holm
Darsteller: Morten Harket als Morten Harket, Magne Furuholmen als Magne Furuholmen, Pål Waaktaar-Savoy als Pål Waaktaar-Savoy
Verleih: Salzgeber & Co. Medien GmbH

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.