oder
Zum Video: Garagenvolk

Garagenvolk (2020)

Doku über ein wenig bekanntes Phänomen im post-sowjetischen Russland, ganz hoch im Norden: abseits von Eisfischen, Matrjoschkas und Wodka existieren riesige Garagensiedlungen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Garagensiedlung, die im Zentrum der Doku "Garagenvolk" steht, ist ein unwirtlicher, für Fremde nur schwer zu beschreibender Ort: Unzählige Garagen reihen sich in dieser Siedlung im Norden Russland aneinander, hinter ihnen karge Bergkulissen und spärliche Natur. Es gibt in dieser Gegend nur einen Arbeitgeber, ein Bergbaukonzern. In der Garagensiedlung leben fast nur Männer, die sich auf ihren wenigen Quadratmetern neue, minimalistische Lebensräume geschaffen haben. Die Garagen sind den Männern nicht nur Wohnung, Kreativraum oder Schlafplatz, sondern vor allem ein Ausdruck vom Rückzug ins Intime und Private. "Garagenvolk" blickt hinter die Kulissen der Siedlung und porträtiert einige der schrulligen Bewohner.

FilmkritikKritik anzeigen

"Garagenvolk" ist das Debüt der russischen Filmemacherin Natalija Yefimkina, der auf der diesjährigen Berlinale sein Debüt feierte. Die Produktion des Films nahm insgesamt drei Jahre in Anspruch, der Dreh selber dauerte 30 Tage und fand zwischen Sommer 2017 und Winter 2018 statt. Gedreht wurde in einigen kleinen Orten und Städten nördlich des Polarkreises. Differenziert und mit viel Sorgfalt [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollDie FBW-Jury vergibt das Prädikat besonders wertvoll.

Am Rande eines nicht näher bestimmten Städtchens irgendwo in den Weiten Russlands erstreckt sich eine Reihe von alten Garagen, die jedoch schon lange nicht mehr nur als bloße [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2020
Genre: Dokumentation
Länge: 95 Minuten
Kinostart: 16.09.2021
Regie: Natalija Yefimkina
Verleih: barnsteiner-film, missingFilms

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.