oder
Zum Video: Mein Name ist Violeta

Mein Name ist Violeta (2021)

Me llamo Violeta

Im Alter von 6 Jahren sagte Ignacio zu ihren Eltern: "Ich bin ein Mädchen und heiße Violeta". Ihre Eltern gingen mit ihr den schwierigen Weg zur Frau. Dieser Dokumentarfilm zeigt, wie schwierig der Prozess für Transgender-Kinder ist.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Violeta führt ein normales Leben in einer wohlhabenden Familie, mit liebevollen Eltern und allem, was das Herz eines elfjährigen Mädchens begehrt. Aber sie war nicht immer das Mädchen, das sie heute ist: Sie wurde bei der Geburt als Junge gelesen. Im Alter von sechs Jahren dann die Überraschung für ihre Eltern, Nacho und Franceska, dass sie von nun an den Namen eines Mädchens tragen und sich wie ein Mädchen kleiden wolle. Nach dem anfänglichen Schock beschlossen die Eltern, sie auf dem langen und schwierigen Weg zu begleiten, der sie eines Tages zu einer Frau machen wird. Violeta steht vor vielen rechtlichen und medizinischen Herausforderungen: Die erste ist es, einen Personalausweis mit ihrem neuen Namen und Geschlecht zu bekommen. Wenn sie in die Pubertät kommt, muss sie sich außerdem entscheiden, ob sie Hormonblocker nehmen soll, um die Entwicklung männlicher Züge zu stoppen.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Spanien
Jahr: 2021
Genre: Dokumentation
Länge: 75 Minuten
Kinostart: 31.03.2022
Regie: David Fernández de Castro, Marc Parramon
Darsteller: Carla Antonelli, Carla Delgado, Franceska Jaimes
Verleih: W-Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.