oder
Die Häschenschule 2 - Der große Eierklau
Die Häschenschule 2 - Der große Eierklau
© Leonine Distribution

Die Häschenschule 2 - Der große Eierklau (2021)

Fortsetzung des Animationsfilms über einen coolen Stadthasen, der auf dem Land zum Meisterhasen ausgebildet wird und dabei lernen muss, sein Ego hintanzustellen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.3 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Großstadthase Max ist zurück und ein Kandidat, mit dem keine Hasenseele gerechnet hätte. Das goldene Ei wählt ihn aus, um in der Häschenschule zum Meisterhasen ausgebildet zu werden. An der Seite der Landhäsin Emmi und unter den wachsamen Augen von Lehrer Eitelfritz und Madame Hermine tritt Max seine Ausbildung an, startet jedoch einen Alleingang nach dem anderen, anstatt mit den übrigen Kandidaten zusammenzuarbeiten. Max' Ego ist aber nicht das drängendste Problem.

Der Stadthase Leo, Anführer der Wahnsinnshasen-Gang, ist Max in den Wald gefolgt. Dort verbündet er sich mit den Füchsen, um den Osterhasen ihre Eier zu klauen. Denn die Füchse wollen wie jedes Jahr endlich Osterfüchse werden. Um den großen Eierklau zu vereiteln und die rechtzeitige Auslieferung zum Osterfest zu garantieren, müssen sich Max, Emmi und Co. mit einem ungewöhnlichen Partner zusammentun.

Bildergalerie zum Film

Die Häschenschule 2 - Der große EierklauDie Häschenschule 2 - Der große EierklauDie Häschenschule 2 - Der große EierklauDie Häschenschule 2 - Der große EierklauDie Häschenschule 2 - Der große EierklauDie Häschenschule 2 - Der große Eierklau


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse2 / 5

Ute von Münchow-Pohl kennt sich mit Kinderunterhaltung aus. Erfolgsfilme wie "Der kleine Rabe Socke" (2011) und "Die Heinzels" (2019) gehen auf das Konto der 1956 geborenen Regisseurin, die als Zeichnerin und Animatorin schon lange im Geschäft ist. Mit "Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei" (2017) bewies sie zudem, dass ein beinahe 100 Jahre altes Kinderbuch, das als Vorlage diente, im 21. Jahrhundert auch als Animationsfilm funktioniert. Der erste Teil wurde in 40 Länder verkauft. Eine Fortsetzung war also nur eine Frage der Zeit.

Wie so viele Fortsetzungen bietet auch diese dasselbe in Grün. Drehbuchautorin Katja Grübel führt mit der Berghenne Gudrun zwar eine neue, witzige Figur ein und baut mit dem Stadthasen Leo einen veritablen Bösewicht auf, der sich mit den Füchsen aus dem ersten Teil zusammentut. Im Grunde dreht sich aber auch diesmal alles darum, die Schulbank zu drücken, Prüfungen zu bestehen und dabei etwas fürs Leben zu lernen. In Max' Fall: dass (vermeintliche) Feinde auch Freunde sein können und dass man zu zweit mehr erreicht als allein. Und natürlich geht es auch dieses Mal darum, Ostern und die Ostereier zu retten.

Erzählerisch richtet sich das an die ganz Kleinen, weshalb es auch nicht so schwer wiegt, dass die Animationen abermals enttäuschen. Die Hintergründe sind flach und statisch, und die Figuren könnten plastischer und detaillierter sein. Für einen Film, der auf den internationalen Markt abzielt, hinkt "Die Häschenschule – Der große Eierklau" visuell deutlich hinterher. Da ist die europäische Konkurrenz schon weiter, von der außereuropäischen ganz zu schweigen.

Fazit: Auch der zweite Teil dieser Kinderbuchadaption bietet einen netten und turbulenten Spaß für die ganz Kleinen, allerdings kaum Neues im Vergleich zum ersten Teil. Die Animationen enttäuschen erneut. Immerhin überzeugt die Botschaft.




FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollDIE HÄSCHENSCHULE ? DER GROSSE EIERKLAU ist wesentlich mehr, als die lediglich modernisierte Fassung der Buchvorlage. Von Albertus Sixtus antiquiertem Werk ist kaum etwas in den Film eingegangen und das ist gut so. DER GROSSE EIERKLAU begleitet Max, [...mehr]

TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Die Häschenschule 2 - Der große Eierklau

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2021
Genre: Komödie, Abenteuer, Animation
Kinostart: 17.03.2022
Regie: Ute von Münchow-Pohl
Darsteller: Senta Berger als Madame Hermine (Stimme), Friedrich von Thun als Eitelfritz (Stimme), Jule Böwe als Ruth (Stimme)
Verleih: Leonine Distribution

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Die Gangster Gang
News




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.