oder
Zum Video: Krieg und Frieden

Krieg und Frieden (1965)

Woina i Mir

Monumentales sowjetischen Historienepos - die teuerste Filmproduktion der Sowjetunion ließ in vier Jahren Drehzeit, in denen Hauptdarsteller, Regisseur und Autor Sergei Bondartschuk zwei Herzinfarkte erlitt, sagenhafte 12.000 Statisten vor die Kamera treten um Tolstois titelgebenden Roman möglichst detailgetreu auf die Leinwand zu bringen...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 5.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


1805, Sankt Petersburg: Auf einer Soiree der Hofdame Anna Pawlowna trifft sich die Gesellschaft zum Plausch über die politische Lage. Napoleon hält Europa weiter in Atem, während Russland sich rüstet, um an der Seite Englands schließlich in die Schlacht bei Austerlitz zu ziehen. Und so beginnt eines der größten Historienepen der Literatur- und Filmgeschichte, das uns vom Kaiserpalast bis in eine Bauernhütte und von den großen europäischen Schlachtfeldern über eine weihnachtliche Schlittenfahrt bis hinein ins brennende Moskau führt und uns dabei vom russischen Leben und der russischen Seele in all ihren Facetten erzählt.

Bildergalerie zum Film

Krieg und FriedenKrieg und FriedenKrieg und FriedenKrieg und Frieden


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: UdSSR
Jahr: 1965
Genre: Drama, Historie
Länge: 405 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 18.11.2021
Regie: Sergei Bondarchuk
Darsteller: Sergei Bondarchuk, Lyudmila Saveleva, Vyacheslav Tikhonov
Verleih: Drop-Out Cinema eG

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.