oder
Strange World
Strange World
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany © Disney

Strange World (2021)

"Strange World", inszeniert von Don Hall, ist der 61. Disney-Animationsfilm und erzählt von einer Entdeckerfamilie, die eine ebenso wichtige wie wilde Mission zusammen erlebt...



Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Searcher Clade (Stimme im Original: Jake Gyllenhaal), Vater einer Entdeckerfamilie, hat vor einem Vierteiljahrhundert eine geheimnisvolle Pflanze entdeckt, die seitdem die Heimat der Familie mit Elektrizität versorgt. Ein besonderes Abenteuer steht an, als die Pflanze einzugehen droht – und Searcher in deren Inneres reisen muss. Dort stoßen Searcher, Sohn Ethan (Jaboukie Young-White) und Mutter Meridian (Gabrielle Union) auf ein unerforschtes, raues Land. In dieser "Strange World" hausen fantastische, aber auch einige fiese und gemeingefährliche Wesen. Und tatsächlich trifft die Familie dort auch noch auf Searchers Vater Jaeger (Dennis Quaid), einen legendären Abenteurer, der seit einer Mission vor 25 Jahren verschollen war. Ein verrückter, schriller Trip steht bevor, der alle Anwesenden herausfordert. Denn nicht bei allen Themen sind die Familienmitglieder einer Meinung.

Bildergalerie zum Film "Strange World"

Strange WorldStrange World


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Die Macher des neuen Disney-Abenteuers gehen mit "Strange World" bewusst neue Wege. So ist mit Sohn Ethan erstmals in einem Disney-Film ein Protagonist offen schwul. Dies wird nicht ausgiebiger thematisiert, eher als selbstverständlich und normal angesehen. Exakt so soll es sein. Zudem konzentrieren sich Regisseur Don Hall und sein Team auf die Ausgestaltung der exotischen, außergewöhnlichen Szenerien, Schauplätze und Handlungsorte.

Da ist zum einen Avalonia, die Heimat der Clades, früher eine ländlich-idyllische Gemeinde, die sich im Laufe der Zeit zur einer Art Großstadt mit fliegenden Luftschiffen entwickelt hat – umschlossen von einer gewaltigen, majestätischen Bergkette. Das Highlight, vor allem optisch und bezogen auf die technische Umsetzung, aber ist das Innere, der Kern von Avalonia. Eine Art retrofuturistische, unglaublich detailverliebte und kunterbunte Parallelwelt, in der es für die Zuschauer ebenso wie für das Expeditionsteam vieles zu entdecken gibt.

Dieser Ort sprüht vor kreativen, phantasievollen – und vor allem gesichtslosen – Lebewesen (Tiere und Pflanzen) förmlich über. In expressiven, magenta-gelb-orangefarbener Pracht erstrahlt dieser Schauplatz und zieht den Betrachter in seinen Bann. Und ebenso bei der Figurenzeichnung bemühte sich das Team hinter "Strange World", eine Produktion, die zudem äußert spritzig, rasant und humorvoll geraten ist. Großen Anteil daran haben der chaotisch-trottelige Vater Searcher Clade und der heimliche Star im Figurenkabinett: der freche, liebenswerte und mit 12 Tentakeln ausgestattete Klecks "Splat".

Ergänzt wird dies alles durch abwechslungsreiche Verfolgungsjagden sowie turbulente Action-Szenen und durchaus auch ein paar gelungene melancholische, nachdenkliche Momente, in deren Zentrum oftmals Searcher und sein Vater stehen.

Fazit: Kurzweiliger, beschwingter und mit facettenreichen Figuren bestückter Animationsspaß, angesiedelt in einer ausgeklügelten, phantastischen Zukunftswelt, die in ihren Bann zieht.




TrailerAlle "Strange World"-Trailer anzeigen

Zum Video: Strange World

Besetzung & Crew von "Strange World"Alles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2021
Genre: Action, Animation
Länge: 102 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 24.11.2022
Regie: Don Hall
Darsteller: Jake Gyllenhaal, Dennis Quaid, Alan Tudyk
Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany, Disney

Verknüpfungen zu "Strange World"Alle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.