oder

Drei Helden und ein Pferd auf dem Thron (2021)

Tri bogatyrya i Kon' na trone

Russischer Animationsfilm über eine Hexe, die nach einem Körpertausch für mächtig Chaos am Hof des Zaren sorgt: Sie verwandelt diesen nämlich in ein Pferd.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Hexe Baba Yaga (Stimme im Original: Elizaveta Boyarskaya) kann den Fürsten noch immer nicht leiden und hegt einen finsteren Plan: Indem sie seinen Körper mit dem von Pferd Julius (Dmitriy Vysotskiy) tauscht, will sie an die Macht gelangen und den Platz des Herrschers einnehmen. Kurz darauf passiert das Unglaubliche, denn nun sitzt tatsächlich ein Pferd auf dem Thron und herrscht über Kiew. Der Fürst ist schockiert. Er ist heillos überfordert und weiß nicht mehr, wie er die Situation wieder kontrollieren kann. So spannend der Körpertausch für Julius zunächst war, bald empfindet er nur noch Langeweile. Er will die Angelegenheiten und Probleme des Zaren nicht länger klären. Hinzu kommt, dass mit den Franzosen nun auch der Feind vor den Toren der Stadt steht. Die Ereignisse überschlagen sich.

Bildergalerie zum Film

Drei Helden und ein Pferd auf dem ThronDrei Helden und ein Pferd auf dem ThronDrei Helden und ein Pferd auf dem ThronDrei Helden und ein Pferd auf dem ThronDrei Helden und ein Pferd auf dem ThronDrei Helden und ein Pferd auf dem Thron


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Die beiden Filmemacher Konstantin Feoktistov und Darina Shmidt kennen sich aus mit Pferd Julius und den anderen Figuren der Reihe. Gemeinsam inszenierten sie bereits den Vorgänger "Horse Julius and Big Horse Racing", der 2019 erschien. Zuvor realisierte Feoktistov die Werke über das sprechende Pferd allein. Der erste Film wurde bereits 2004 veröffentlicht. Für die Stimme der Hexe konnten Feoktistov und Shmidt mit Elizaveta Boyarskaya eine populäre russische Theater- und Filmschauspielerin gewinnen.

Die Filme der im "heiligen Russland" angesiedelten Animationsreihe um Pferd Julius, den Zaren bzw. Prinzen sowie all die anderen Charaktere gehören zu den erfolgreichsten Trickfilm-Produktionen Russlands. Und "Drei Helden und ein Pferd auf dem Thron" wird ziemlich sicher dafür sorgen, dass das Franchise weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmt. Denn alle (erfolgreichen) Zutaten der Vorgänger-Teile enthält auch der neueste Film.

"Drei Helden und ein Pferd auf dem Thron" besitzt eine kreative, phantasievolle Handlung, pointierte Witze, eine Spur Grusel (etwa in Form der Hexe und einer verwunschenen Blume) und versprüht, dank der Körpertausch-Thematik, nie Langeweile. Zu skurril sind die veränderten Vorzeichen und chaotischen Missverständnisse der darauffolgenden Geschehnisse und Ereignisse. Extrem ulkig und wahrhaft spaßig sind zum Beispiel die Szenen, wenn der Fürst von Kiew in seinen Prunk-Palast zurückkehrt und sich fortan natürlich wie ein Pferd verhält: Er ordert bei seinen Bediensteten einen Heuhaufen oder berücksichtigt – zuvor absolut undenkbar – in seinen geplanten Reformen die Rechte der Seinen.

Viele Scherze und Anspielungen sind tief verwurzelt in der russischen Folklore, Geschichte und Tradition, insofern werden sich dem Publikum vielleicht nicht alle Szenen des sorgfältig und überzeugend animierten Films sofort erschließen. Doch auch darüber hinaus gefallen die märchenhafte, fast mystische Atmosphäre und Stimmung, vor allem zu Beginn. Und wenn Julius klar macht, dass letztlich jeder das Fürstentum regieren kann und es irgendwann einfach mal zu einem Wechsel an der Macht kommen muss, dann ist das ganz eindeutig ein Seitenhieb auf den russischen Machthaber Putin, der seit so vielen Jahren wie ein steinzeitlicher, antiquierter Autokrat über das russische Riesenreich herrscht.

Fazit: Mit klugen Botschaften und einer subtilen politischen Note unterfütterter, liebevoll animierter und humorvoller Film mit viel Slapstick, der sich aufgrund seiner Verweise und symbolhaften Bilder auch für Erwachsene eignet.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Drei Helden und ein Pferd auf dem Thron

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Russland
Jahr: 2021
Genre: Komödie, Animation
Länge: 91 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 23.01.2022
Regie: Konstantin Feoktistov, Darina Shmidt
Darsteller: Elizaveta Boyarskaya, Dmitriy Bykovskiy-Romashov, Oleg Kulikovich
Verleih: Kinostar

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.