oder

Auf Anfang (2022)

Riskante Resozialisierung: deutscher Dokumentarfilm über einen Straftäter, der nach knapp 30 Jahren aus der Haft entlassen wird.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Michael Scholly saß mehr als sein halbes Leben lang im Gefängnis. Als er 28 Jahre nach seiner Verurteilung entlassen wird, scheint er darauf gut vorbereitet zu sein. Drei Jahre lang gewöhnte er sich durch begleitete Freigänge und intensive Gespräche mit Psychologen, Seelsorgern und Betreuern an die Außenwelt. Dort tritt er eine Ausbildungsstelle an, die ihm die Miete für seine eigene Wohnung und die Lebenshaltungskosten sichert. Doch dann kommt alles anders. Scholly will das Leben in Freiheit genießen und driftet ab.

Die Regisseure Mike Schlömer und Georg Nonnenmacher haben ihn mehrere Jahre mit der Kamera begleitet. Sie zeigen ihn während seiner Resozialisierungsmaßnahmen im Gefängnis und kurz vor und nach seiner Haftentlassung.

Bildergalerie zum Film

Auf AnfangAuf AnfangAuf AnfangAuf AnfangAuf AnfangAuf Anfang


Filmkritikunterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse4 / 5

Wenn Mike Schlömers und Georg Nonnenmachers Film in die deutschen Kinos kommt, ist er bereits ausgezeichnet. Ihre Langzeitdoku "Auf Anfang", die einen Straftäter auf seinem langen Weg aus der Haft begleitet, erhielt im Oktober 2021 den Filmpreis NRW. Ein Happy End für einen Dokumentarfilm, der kein Happy End hat. Das bittere Ende dieser misslungenen Resozialisierung stellen Schlömer und Nonnenmacher wirkungsvoll an den Anfang ihres Films.

Alles beginnt mit einem großen Knall. Über einen Live-Stream, den Michael Scholly über sein Smartphone ins Internet gestellt hatte, ist zu sehen, wie Polizisten in seine Wohnung eindringen und ihn verhaften. Die Dreharbeiten kamen dadurch abrupt zu einem Ende. Und obwohl das Regieduo all das in den ersten Minuten vorwegnimmt, sitzt man bis zur letzten Minute gebannt im Kinosessel. Nicht nur, weil man wissen will, wie es so weit kam, sondern auch, weil einen der Protagonist und sein Lebensweg nur schwer wieder loslassen. "Auf Anfang" ist packendes Dokumentarkino, das einen Einblick in einen ansonsten verschlossenen Teil unserer Gesellschaft gewährt.

Für ihr Porträt eines ebenso einnehmenden wie problembehafteten Mannes haben die zwei Regisseure einen beobachtenden Modus gewählt. Bis auf wenige Texttafeln zu Beginn und zum Schluss ergibt sich alles aus dem Kontext der im Film geführten Gespräche. Ganz selten adressiert Michael Scholly selbst die Kamera. Fast immer ist er im Dialog mit anderen zu sehen. Dass er dabei auch eine eigene Agenda verfolgt, wird früh ersichtlich.

Zwar wirkt dieser Mann, der buddhistische Gebetsketten trägt und fabelhafte Bilder malt, auf den ersten Blick aufgeräumt und tiefenentspannt. Je länger der Film dauert und je intensiver die Gespräche mit ihm werden, desto mehr schält sich hinter dieser angenehmen Fassade ein zutiefst traumatisierter Kern heraus, der den Protagonisten auch aus der Haut fahren lässt.

Trotz des Endes ist "Auf Anfang" übrigens kein Film, der sich gegen die Resozialisierung von Straftätern ausspricht. Ganz im Gegenteil zeigt dieser Film, wie viel harte und ehrliche Arbeit in unserem Justizvollzugssystem steckt. Und wie unterschiedlich Täter darauf reagieren. Nicht zuletzt zeigt "Auf Anfang", wie stark sich früh erlittene Traumata auf einen Menschen auswirken (können) und dass nicht jeder Mensch resozialisiert werden kann (oder will). Hinter jeder Tat steckt ein Mensch mit einer Vorgeschichte.

Fazit: In "Auf Anfang" begleiten Mike Schlömer und Georg Nonnenmacher einen Straftäter mehrere Jahre lang auf seinem Weg zur Haftentlassung. Das ist packendes Dokumentarfilmkino, das keinen kaltlässt und zeigt, dass hinter jeder Tat ein Mensch mit einer Vorgeschichte steckt.




TrailerAlle anzeigen

Zum Video: Auf Anfang

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2022
Genre: Dokumentation
Länge: 112 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 31.03.2022
Regie: Georg Nonnenmacher, Mike Schlömer
Verleih: Cine Global Filmverleih

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.